29. September 2020

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Bundeschampionate: Veranstalter bietet Vorbereitungsmöglichkeiten

FN Logo

FN Logo

Warendorf (fn-press). Vor ein paar Monaten im Lockdown fast unvorstellbar, finden in wenigen Wochen die Bundeschampionate 2020 vom 26. August bis 6. September in Warendorf statt. Zwar anders als vor Corona, da ohne Aussteller und ohne Besucher, jedoch sportlich auf dem gleichen Niveau wie in den Vorjahren. Damit das gelingt, hat Turnierleiter Markus Scharmann mit seinem Team einige Maßnahmen ergriffen:

Am 11. August wird es auf dem Championatsgelände in Warendorf ein Vorbereitungsturnier für die Springpferde geben. Die Rahmenbedingungen und Anforderungen sind wie beim Bundeschampionat. Auf die fünf- und sechsjährigen Pferde wartet eine Springpferdeprüfung Klasse M* inklusive Einlaufprüfung. Die siebenjährigen Pferde erwartet eine S*-Springprüfung inklusive Einlaufprüfung. „Uns ist klar, dass es coronabedingt ein Erfahrungsdefizit bei den Springpferden geben kann. Dem tragen wir mit dieser Maßnahme Rechnung“, erklärt Markus Scharmann. Zugelassen sind auch noch nicht qualifizierte Pferde. Zum einen ist die Veranstaltung eine Qualifikation. Zum anderen können sich Pferde noch nach dem Vorbereitungsturnier qualifizieren. Die Ausschreibung zum Vorbereitungsturnier Springen findet sich unter www.nennung-online.de/turnier/ansehen/462033025/

Auch die Vielseitigkeitspferde können im Rahmen eines Trainingstages in Warendorf Turnierroutine sammeln. Am 5. August werden – wie schon in den Vorjahren – zwei Geländestrecken angeboten, jeweils eine für fünf- und eine für sechsjährige Pferde. Der Ablauf erfolgt analog einer Geländepferdeprüfung, allerdings ohne Bewertung. Gestartet wird gemäß Starterliste. Teilnehmen können fünf- und sechsjährige qualifizierten Geländepferde, bei denen bereits zwei Ergebnisse vorliegen. Die Ausschreibung zum Trainingstag Vielseitigkeit findet sich unter www.nennung-online.de/turnier/ansehen/462032099/.

Und am 3. und 4. August gibt es wie in den Vorjahren für die Spring- und Vielseitigkeitsponys Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Bundeschampionate unter der Leitung der Bundestrainer Karl Brocks und Friedrich Lutter. Dort werden die jungen Ponys mit den Bedingungen und Anforderungen der Bundeschampionate vertraut gemacht. Der verbindliche Anmeldeschluss ist um zehn Tage nach hinten auf den 26. Juli geschoben worden, unabhängig davon, ob danach noch Qualifikationsergebnisse erbracht werden. Die Zulassung zu diesen Maßnahmen liegt im Ermessen der Bundestrainer. Die Anmeldung zu den Lehrgängen für die Spring- und Geländeponys erfolgt im Veranstaltungsbüro bei Diana Münnich, E-Mail: dmuennich@fn-dokr.de.

Weitere Informationen zu den Bundeschampionaten, Qualifikationsanforderungen und -terminen unter www.bundeschampionate.tv.

Zwei Veranstaltungswochen statt einer, keine Zuschauer, keine Aussteller: Das sind die Bedingungen, unter denen in Coronazeiten die Bundeschampionate vom 26. August bis 6. September in Warendorf stattfinden sollen. Die Planung basiert auf den aktuell geltenden Corona-Infektionsschutzregeln. Zum einen sind bis Ende August Großveranstaltungen verboten. Zum anderen gelten Abstand- und Hygieneregeln. Neben dem Verzicht auf Zuschauer und Aussteller sorgt der neue Zeitplan für eine weitere Entzerrung der Menschen, die zeitgleich vor Ort sind. In der ersten Woche vom 26. bis 30. August ermitteln die Spring- und Vielseitigkeitspferde und -ponys ihre Bundeschampions. Vom 2. bis 6. September kommen dann die Dressurpferde und -ponys sowie die Reitpferde und –ponys nach Warendorf. Auf der Veranstaltung erlaubt sind nur Reiter und Pfleger sowie Funktionsträger wie Richter oder Parcoursbauer und Veranstaltungsmitarbeiter. Pro Reiter ist ein Pfleger erlaubt, bringt ein Reiter mehrere Pferde mit, so darf er pro zwei Pferde einen Pfleger mitbringen. Bo

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d