3. August 2020

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Die Equitop Myoplast Trakehner Reitpferdechampions 2020

Der junge Prämienhengst Karim doré von Perpignan Noir eroberte unter Nele Lübbehusen in seiner Altersklasse den Titel des Equitop Myoplast Trakehner Reitpferdechampions 2020. (Foto: Jutta Bauernschmitt)

Der junge Prämienhengst Karim doré von Perpignan Noir eroberte unter Nele Lübbehusen in seiner Altersklasse den Titel des Equitop Myoplast Trakehner Reitpferdechampions 2020. (Foto: Jutta Bauernschmitt)

Die Trakehner Jungpferde-Championate, die am letzten Juliwochenende im Westfälischen Pferdezentrum in Münster-Handorf stattfanden, schreiben ein weiteres Erfolgskapitel der sommerlichen Trakehner Bundesturniere. Coronabedingt im kleineren Umfang, am neuen Standort und mit Hygiene- und Schutzauflagen, zelebrierten die Trakehner ein stimmungsvolles Sportwochenende mit einer sensationellen Hybrid-Fohlenauktion. Vier Reitpferdechampions setzten, in den vom Sponsor Boehringer Ingelheim großzügig unterstützen Prüfungen, einen glamourösen Schlusspunkt unter zwei Tage, die von Wiedersehensfreude mit Vernunft und allem voran vom Trakehner Nachwuchs geprägt waren. „Das war eine rundum gelungene Veranstaltung und wir sind dem Westfälischen Pferdestammbuch dankbar für die hochprofessionelle Unterstützung“, dankte der stellvertretende Zuchtleiter des Trakehner Verbandes, Neel-Heinrich Schoof, den Gastgebern. „Als Trakehner Verband, Trakehner Turniersport-Gemeinschaft und Trakehner Zuchtbezirk Westfalen wurden wir voll und ganz für den Mut belohnt, in diesem Jahr unter Corona-Vorzeichen diese beiden Tage mit Prüfungen in drei Disziplinen und einer sensationellen Hybrid-Fohlenauktion auf die Beine gestellt zu haben.“

Insgesamt zwanzig Dreijährige traten in der Reitpferdeprüfung an und zeigten ausnahmslos ihr erstklassiges Interieur bei diesen ersten Auftritten unter dem Sattel. Equitop Myoplast Trakehner Reitpferdechampion der dreijährigen Hengste wurde der gekörte Karim doré aus der Zucht von Reinhard Nagel, München. Der auffallende Fuchs aus dem ersten Jahrgang des seinerzeitigen Siegerhengstes Perpignan Noir gefiel bereits bei der Körung durch seine hohe Bewegungselastizität und zeigte sich unter dem Sattel gereift und mit ausgezeichneter Rittigkeit. Karim doré steht im Besitz vom Gestüt Pramwaldhof, Haag am Hausruck in Österreich, ist im Landgestüt Warendorf stationiert und wurde von Nele Lübbehusen vorgestellt.

„Das Beste zum Schluss“ hieß es bei den dreijährigen Stuten und Wallachen, denn in der letzten Startergruppe rollte Helene v. Helium-Kaiserdom das Feld von hinten auf – und wie! Mit der Endnote 8,5 und der Tageshöchstnote von 9,5 im Trab sicherte sie sich die höchste Bewertung der Reitpferdeprüfungen. Bereits mit Höchstnoten ins Trakehner Stutbuch eingetragen und mit einer erstklassigen Stutenleistungsprüfung, überzeugte die noch jugendliche Verbandsprämienstute aus der Zucht der Zuchtgemeinschaft Rüdel auch unter dem Sattel mit außergewöhnlicher Qualität. Helmar Bescht, Schlieckau, ist Besitzer dieser Ausnahmestute, die von Vanessa Siedentopf routiniert und gefühlvoll vorgestellt wurde.

Sechs gekörte vierjährige Hengste ermittelten ihren Equitop Myoplast Champion unter dem Sattel und auch hier hatte ein strahlender Fuchs die Nase vorn. Giuliani v. Berlusconi-Kanudos xx, im Besitz Hella Kuntz, Bad Wörishofen, von zeigte sich unter Marie Honeck körperlich gereift und dabei so leistungsbereit wie bei allen seinen bisherigen Auftritten. Der Charmeur mit klarem Dressur-Schwerpunkt hat das Glück, im Haupt- und Landgestüt Marbach vielseitig gefördert zu werden und ist siegreich in Eignungsprüfungen wie auch hochplatziert in Springpferde-A. Züchter von Giuliani, seinem Vater Berlusconi und seiner Mutter Gulia sind Horst und Isabel Ebert aus Neckarsteinach.

Die vierjährige Millennium-Tochter Sublime durfte mit der Gesamtnote 8,4 die schwarz-rot-goldene Schärpe der vierjährigen Stuten und Wallache in Empfang nehmen. In Hamburg von Ellerbrock Family Office gezogen und auch im Familienbesitz stehend, präsentierte eine strahlende Mareike Peckholz die schwarze Schönheit, die kürzlich mit sensationellen 59 Punkten eingetragen wurde und in der Championatsprüfung für Gebäude und Trab jeweils die Wertnote 9,0 erhielt.

Für die Bundeschampionate der Reitpferde nominierte der Trakehner Verband in Anschluss an die Prüfungen folgende Pferde:

Dreijährige Hengste
•    Karim doré von Perpignan Noir-Insterburg, Z.: Reinhard Nagel, München, B.: Gestüt Pramwaldhof, Haag am Hausruck, Österreich, R.: Nele Lübbehusen

Dreijährige Stuten und Wallache
•    Helene von Helium-Kaiserdom, Z.: ZG Rüdel, B.: Helmar Bescht, Schlieckau, R.: Vanessa Siedentopf

•    Praise Him von Shapiro-Goldschmidt, Z.u.B.: Marion Essing, Kappeln, R.: Annika Ketelsen

Vierjährige Hengste
•    Giuliani von Berlusconi-Kanudos xx, Z.: ZG Horst und Isabel Ebert, Neckarsteinach, B.: Hella Kuntz, Bad Wörishofen, R.: Marie Honeck

•    Special Motion von High Motion-Imperio, Z.: Beate Langels, Emmerthal, B.: Renate Weber, Hamburg, R.: Paula de Boer

•    Kavalli von Millennium-Van Deyk, Z.: Dr. A.J.M. aan de Stege, Niederlande, B.: Reesink Pferde GmbH, Borken

Vierjährige Stuten und Wallache
•    Sublime von Millennium-Connery, Z.u.B.: Ellerbrock Familiy Office, Hamburg, R.: Mareike Peckholz

•    Magic Silver von Hopkins-Insterburg, Z.u.B.: Roger Grün, Mülheim, R.: Lydia Camp

•    Königstugend von Niagara-Interconti, Z.: Dr. Elke Söchtig, Elmarshausen, B.: Hans-Jörg Gasser, Österreich, R.: Stefan Blanken

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d