22. September 2020

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Bundesnachwuchschampionat Dressur: Die Nominierten 2020

FN Logo

FN Logo

Warendorf (fn-press). Für die Nachwuchs-Dressurreiter steht trotz vieler coronabedingter Turnierausfälle ein Jahreshöhepunkt fest: Das Bundesnachwuchschampionat im Rahmen der Deutschen Meisterschaften in Riesenbec vom 10. bis 13. September. Nach einem Auswahllehrgang in Warendorf stehen jetzt die nominierten Paare fest.

Das Bundesnachwuchschampionat der Dressurreiter, der Liselott-Rheinberger-Nachwuchsförderpreis, zählt zu den wichtigsten Nachwuchsprüfungen für Dressurreiter. Seit 1997 findet das Bundesnachwuchschampionat an wechselnden Austragungsorten statt, seit 2007 ist es regelmäßig Bestandteil der Deutschen Jugendmeisterschaften Dressur und Springen. Auch 2020 findet das Bundesnachwuchschampionat der Dressurreiter im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften vom 10. bis 13. September in Riesenbeck statt.

Die Landesverbände nominieren gemäß eines Quotenschlüssels ihre talentiertesten Reiter im Alter bis zu 15 Jahren für einen Auswahllehrgang am DOKR-Bundesleistungszentrum in Warendorf. Unter der Leitung von Oliver Oelrich und Cornelia Endres werden auf diesem dreitägigen Lehrgang die 20 besten Paare für das Bundesnachwuchschampionat ausgewählt. Darüber hinaus sind die vier Teilnehmer der Europameisterschaften der Children des laufenden Jahres automatisch für das Bundesnachwuchschampionat startberechtigt.

Die Teilnehmer messen beim Bundesnachwuchschampionat der Dressurreiter ihr Können in den FEI-Aufgaben Children (Mannschafts- und Einzelaufgabe) auf Trense, wobei besonderer Wert auf den Sitz und die Einwirkung des Reiters gelegt wird. Geritten werden die Aufgaben auf einem Viereck mit den Maßen 20 x 60 m. Gerichtet werden die Prüfungen im getrennten Richtverfahren. Die drei wertnotenbesten Reiter qualifizieren sich für das Finale mit Pferdewechsel. Hierbei reiten alle drei Finalteilnehmer jeweils ihr eigenes Pferd sowie die Pferde ihrer beiden Mitbewerber. Geritten wird eine Sonderaufgabe auf dem Niveau der Klasse L, welche von zwei Richtern gemeinsam gerichtet und anschließend kommentiert wird. Sieger im Bundesnachwuchschampionat der Dressurreiter ist der Teilnehmer mit der höchsten Wertnotensumme der drei Finalritte.

 Das sind die Nominierten (in alphabetischer Reihenfolge):

Die drei Teilnehmerinnen der Europameisterschaft sind automatisch startberechtigt:

·        Carolina Miesner (Scheeßel/HAN) mit Angelina      

·        Clara Paschertz (Cloppenburg/WES) mit Danubio OLD      

·        Emily   Rother (Günzburg/BAW) mit Jasper

 Nominierung im Anschluss an den Auswahllehrgang:                                                        

·        Pauline Kelly (Kehl/BAW) mit Diosa de la luna        

·        Lara Lattermann (Ansbach/BAY) mit Soleil de la Coeur H  

·        Emilia  Rupp (Landshut/BAY) mit Goldfinger

·        Josephine Ruppert (Wielenbach/BAY) mit Bella Donna      

·        Sofie Stollberger (Remlingen/BAY) mit Descurio's Diamond           

·        Lena Pögel (Leddin/BBG) mit Bon Cruz M   

·        Joschua Dietze (Bremen) mit Sanddorn       

·        Marlene Breuer (Hamburg) mit Loredana     

·        Anna Paulina  Leuer   (Stade/HAN) mit Davenport  

·        Paulina Marie Charlotte Link  (Stade/)HAN mit Sundance Sid P     

·        Luzie Alva Paulmann (Coppenbrügge/HAN) mit La Cinderella       

·        Jette Thieleke (Vechelde/HAN) mit Florino

·        Katharina Dülffer (Niestetal/HES) mit Darling          

·        Antonia Kurp (Kloster Wulfshagen/MEV) mit Davinio          

·        Jette Hansen (Flensburg/SHO) mit Convalido-Aventurin     

·        Jule Schreiner (Ostrohe/SHO) mit Huntelaar

·        Etienne De Sainte Fare (Salzkotten/WEF) mit Sainte's Dua Béla   

·        Antonia Richter (Warendorf/WEF) mit Quinya         

·        Leonie Wullkotte (Recklinghausen/WEF) mit Fandangho    

·        Emily Schön (Barßel/WES) mit Femme Jolie           

Reserve: Kira Marie Hladik (Großostheim/BAY) mit Fidji CR

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d