16. September 2020

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Der Top-Shooting-Star zieht nach Westfalen – DSP-Hengste dominieren die Auktion!

Manchester van't Paradijs/Golden Joy J Foto: Hubert Fischer

Manchester van't Paradijs/Golden Joy J Foto: Hubert Fischer

Das war Viernheim und seine Shooting Stars live! Auch im Corona-Jahr 2020 zeigten sich die Rhein-Main-Region und die Mitglieder des Reit- und Fahrverein Viernheim stark aufgestellt und einmal mehr bleiben zahlreiche
Shooting Stars in der Region und setzten sich mehrfach gegenüber den Hybrid-Bietern aus aller Welt durch.

Für 18.500 Euro ersteigerte ein Hengstaufzüchter aus Nordrhein Westfalen die Preisspitze, den beeindruckenden Sohn des Manchester van’t Paradijs/Golden Joy J, namens Manhattan. Der schmucke Dunkelfuchs mit viel Typ und Go hat bereits drei gekörte Halbbrüder, die auf den Hengsttagen in München glänzten und darüber hinaus einen mit internationalen Erfolgspferden gespickten Stutenstamm – und wenn alles gut geht, dann hat er allerbeste Voraussetzungen um in drei Jahren auf seiner Körung im Rampenlicht zu stehen. Das Züchterhaus Schrötzlmair aus Nierderwöhr vertraute sein Tafelsilber der Süddeutschen Pferdezuchtverbände Vermarktungs GmbH an und traten überglücklich den Heinweg an.

11.000 Euro war einem internationalen Springstall aus der Schweiz Ophelia wert, eine Tochter des Ogano-Sitte aus einer Mutter von Cefalo. Züchter ist Fabian Hennicke aus Bismark. Im weiteren Preisranking folgten zwei Fohlen mit jeweils 10.500 Euro. Ein Sohn des Vingino aus einer Mutter von Candillo aus der Zucht von Gabriele Eder aus Osterhofen sowie der von Alfred Kohn aus Vierherrenborn gezogene Dia Blue, ein Sohn des Diacontinus aus einer Mutter von Chacco-Blue.

Im Schnitt kosteten die 27 Shooting Stars 7518 Euro. Zwei Fohlen sind künftig in der Schweiz zu Hause, 25 Fohlen sind teils in Spitzen-Springställe in Deutschland verkauft und viele wird man in einigen Jahren auch im Parcours hier in Viernheim wiedersehen.

Weiter geht es in der DSP-Vermarktung auf Gut Ising am Chiemsee. Am 5. September 2020 (8 Dressur- bzw. Springfohlen), es folgt dann die Auktion Darmstadt II (ca. 30 Dressur- bzw. Springfohlen) integriert in das Deutsche Berufsreiterchampionat Dressur am 19. September und am 26. September ist die finale Fohlenauktion für 2020 beim Dressurturnier des Reit- und Fahrverein Ludwigsburg (ca. 12 Dressurfohlen).

Auktionsergebnis_viernheim2020_shootingstars

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d