2. Dezember 2020

Pegamo.de

Alles übers Pferd

BuCha 2020: 409 Pferde für Teil zwei der Bundeschampionate genannt

FN Logo

FN Logo

Warendorf (fn-press). Die Ställe füllen sich wieder: Zum zweiten Teil der Bundeschampionate 2020 in Warendorf sind laut aktuellem Stand 408 Nachwuchstalente genannt, davon 193 Reitpferde und -ponys sowie 216 Dressurpferde und -ponys. Das Nennungsergebnis entspricht damit nahezu exakt dem des Vorjahres (418). 

Dennoch ist natürlich vieles anders. Unabhängig von den inzwischen hinlänglich bekannten Corona-Bedingungen (keine Zuschauer, keine Aussteller) erwartet die Dressurpferde und –ponys ein ganz neues Bundeschampionatsgefühl. Ihre Vierecke sind erstmals auf der Burandtwiese im großen Springstadion und auf der „Hammerwurfwiese“ aufgebaut, in unmittelbarer Nachbarschaft der Reitpferde und –ponys, die an gewohnter Stelle ihre Champions ermitteln.

Der zweite Teil der Bundeschampionate beginnt am Mittwoch mit der Finalqualifikation der der sechsjährigen Dressurpferde und auch mit die vierjährigen Reitpferde – Abteilung Stuten und Wallache – haben dann schon ihren ersten Auftritt. Dieser frühere Beginn, eine neue verkürzte Aufgabe für die Vierjährigen sowie das zu dritt statt zu zweit gerittene Finale gehören zu weiteren Neuerungen 2020 auf dem Reitpferdeplatz.

Auch wenn es sich bei den Bundeschampionaten um ein Jungpferdechampionat handelt, sind es doch jedes Jahr „alte Bekannte“. So haben fünf Vorjahres-Bundeschampions und ein rundes Dutzend Medaillengewinner aus 2019 ihre Nennung auch für 2020 angegeben. Zur Titelverteidigung in der nächsthöheren Altersklasse treten an: der Hannoveraner Hengst Damaschino v. Danone I – Fidertanz, die Westfalenstute Escorial Q v. Escolar – Flanagen sowie der in Westfalen gezogene Ponyhengst D-Gold AT v. Dreidimensional AT – Dimension AT. Sie alle sind in diesem Jahr bei den Vierjährigen dabei. Ein Wiedersehen gibt es aber auch mit dem nunmehr sechsjährigen Westfalen Valverde (v. Vitalis – Ampère), Dressurpferdechampion 2019 und Vierter bei den Weltmeisterschaften in Ermelo. Und zweimalige Bundeschampion der Reitponyhengste, Cosmo callidus NRW (v. Cosmopolitan D – Cyriac WE) nimmt in der Dressurpferdekonkurrenz Kurs aus Triple. Hb

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d