30. September 2020

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Die Dressurjugend zu Gast in Riesenbeck

LOGO LANDESVERBAND MV

LOGO LANDESVERBAND MV

Riesenbeck (LV MV). Das Reitsportzentrum Riesenbeck International war am vergangen Wochenende Gastgeber der Deutschen Jugendmeisterschaften im Dressurreiten.

Die berufenen Vertreter unseres Landesverbandes Caroline Lass, Carolina Romanowski und Betty Bünning fanden perfekte Bedingungen in einem fairen Wettkampf vor. Die Unterbringung der Vierbeiner sehr durchdacht, so erhielt jeder Reiter eine kostenfreie zusätzliche Sattelbox um die Kontaktabstände auch im Stallzeltbereich zu gewährleisten. Dadurch befand sich kein Pferd in der Phase der Vorbereitung auf den doch oft zu engen Stallgassen. Der Mund und Nasenschutz wurde zum Begleiter an den engen Nahtstellen der Wettkampfvierecke. Auf Grund der Corona Schutzmaßnahmen fanden die Wettkämpfe auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, die Anzahl der Begleit-personen war beschränkt. Über drei Tage gab es hochkarätigen Dressursport. Der Druck auf unsere jungen Dressurdamen war sehr groß. Nach zwei Wertungsprüfungen bestreiten die besten Zwölf der jeweiligen Altersklasse eine Finalprüfung. Diese Finalisten haben beständig im Ergebnisprotokoll ihre ersten beiden Wertungsprüfungen über 70 bis 85% zu stehen. Es wiederspiegelt deutlich den Stand des Dressursportes in Deutschland. Auf diesen Stand sind wir gegenwärtig in unserem Landesverband nicht. Entsprechend unserer Möglichkeiten waren unsere Mädels gut vorbereitet und haben jeder in seiner Altersklasse gekämpft und nicht aufgegeben. Sie bestätigten sie ihre Qualifikationsanforderungen und haben wichtige Erfahrungen gewonnen. Diese gilt es nun richtig zu bewerten und neue Ziele zu stecken. Alle, egal ob Trainer, Eltern, Aktive und auch die Teambegleitung Michael Thieme als Disziplintrainer und Elke Spierling als Mannschaftsführer haben mit einem Lächeln die Heimfahrt angetreten. Aktiv unterstützten ebenfalls Miriam Schlönvogt und ihr Freund Henning Parschau (ZRFV Wusterhusen), die sich die Finger als sog. Schreiber oder im Ordnungsdienst des Jugendteams von Riesenbeck eingesetzt wurden. Nach einer Pause für die Vierbeiner „Donnerfee, Feliciano und Bonaparte“ gehen alle wieder gemeinsam nach kritischer Analyse an neue anspruchsvolle Aufgaben. Alle Ergebnisse können im Internet unter www.riesenbeck-international.com nachgelesen werden.

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d