20. Oktober 2020

Pegamo.de

Alles übers Pferd

VTV/R+V Fohlenchampionat: Schaulaufen der Besten

39 Fohlen des Jahrgangs 2020 konkurrieren beim Landesfohlenchampionat in Bad Segeberg um die Titel und hochwertige Ehrenpreise. (Foto: Janne Bugtrup)

39 Fohlen des Jahrgangs 2020 konkurrieren beim Landesfohlenchampionat in Bad Segeberg um die Titel und hochwertige Ehrenpreise. (Foto: Janne Bugtrup)

(Bad Segeberg) Am 27. September ab 11 Uhr ist es wieder so weit: 39 Spitzenfohlen des Jahrgangs 2020 werden im Holsteiner Landesfohlenchampionat miteinander konkurrieren. Eingebettet in das ehrwürdige Landesturnier der Verbände Hamburg und Schleswig-Holstein treffen sich die Elitefohlen auf dem Dressurplatz II in Bad Segeberg.

Als Richter wurden in diesem Jahr Philipp Baumgart (Verden), Helmar Bescht (Schlieckau) und Deike Ahsbahs (Bokel) gewonnen. Ihrem Urteil stellen sich 20 Stut- und 19 Hengstfohlen, die einerseits von namhaften Spitzenvererbern wie Clarimo, Caretino, Casall, Diarado, Diamant de Semilly, Zinedine, Quidam de Revel und Conthargos abstammen. Und andererseits haben sich interessante Fohlen von aufstrebenden Junghengsten, die teilweise ihre ersten Jahrgänge präsentieren, anlässlich der Registrierungstermine in den Körbezirken für das Landesfohlenchampionat qualifiziert. Million Dollar, Cornet’s Quaprice, Keaton, Corfu de la Vie, Goldball, Cieran und Shot Gun seien hier nur stellvertretend als Väter genannt.
Auch wenn im Corona-Jahr vieles anders ablaufen muss, einige Dinge werden wie gewohnt fortgesetzt: Die Spitzenfohlen präsentieren sich unmittelbar vor dem Großen Preis (circa 15:35 Uhr) noch einmal dem Publikum auf dem Hauptplatz. Und auch in diesem Jahr gibt es attraktive Ehrenpreise in Form von Pferdeanhängern, gesponsert von der R+V Versicherungsgruppe und Hauke Ahsbahs, für die beiden Siegerfohlen und außerdem wird das komplette Fohlenchampionat live von ClipMyHorse.TV übertragen. Wer aufgrund der Corona-Beschränkungen in diesem Jahr nicht in Bad Segeberg dabei sein kann oder möchte – es dürfen sich täglich 500 Menschen gleichzeitig auf dem Gelände an der Rennkoppel aufhalten – hat also die Möglichkeit, alles live im Internet zu verfolgen.

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d