20. Oktober 2020

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Im Rhythmus zur Musik – Lone Bang Larsen und Bakkely’s Onandt tanzen zum Sieg in der Grand Prix Kür

Lone Bang Larsen (Foto: Rüchel)

Lone Bang Larsen (Foto: Rüchel)

Hagen a.T.W. – Das Highlight des vorletzten Turniertages war die internationale CDI4* Grand Prix Kür, präsentiert von Höveler Pferdefutter, geritten unter stimmungsvollem Flutlicht im Stadion auf dem Hof Kasselmann. 15 Reiter der Dressur-Weltelite performten mit ihren vierbeinigen Partnern zu passender Musik im Viereck. In Harmonie par Excellance zeigten die Dänin Lone Bang Larsen und ihr Wallach Bakkely’s Onandt (Onassis x Michellino) eine Vorstellung, die nicht mehr zu toppen war. Das Paar erreichte grandiose 78,085% und siegte vor Victoria Max-Theurer mit ihrem Hengst Rockabilly (Rock Forever x Ehrentusch). Die beiden lieferten ebenfalls eine beeindruckende Vorstellung, was von der Jury mit 77,550% belohnt wurde. Den dritten Rang sicherte sich Hubertus Schmidt mit seinem DSK Belstaff (Brentano II x De Niro) und 77,270%, vor Matthias Bouten mit Meggle’s Boston und einer Wertung von 77,170%. Dahinter platzierten sich Ninja Rathjens und Emilio mit 76,355%, vor Lara Butler und Kristjan mit 75,905%.

Championats-Atmosphäre in den Jugend-Prüfungen

CDI J – Individuelle Qualifikation für die Kür

Laura Gotteberg Brandt Jakobsen aus Dänemark und der Romanov-Sohn Romio Hoejris gingen als erste Starter ins Viereck und legten die Messlatte hoch, 73.775%. Das bedeutete am Ende Platz 2 hinter der amtierenden Junioren-Mannschafts- und Kür-Europameisterin Valentina Pistner. Pistner sicherte sich auf Flamboyant OLD von Fidertanz auch die U18-Einzelaufgabe präsentiert, von Allspan GERMAN HORSE mit 76.814% — eine neue persönliche Bestleistung für eine wunderschöne, flüssige Runde mit vielen Höhepunkten. An dritter Stelle mit 71.961% platzierte sich erneut Phillipa Hodes auf Barolo M (Bordeaux x Rohdiamant). Die besten sechs Paare starten am Sonntag um 9:00 Uhr in der Kür, präsentiert von der Ostfriesischen Industriedienstleistung GmbH.

CDI YR – Individuelle Qualifikation für die Kür

Luca Sophia Collin und Descolari hatten auch heute bei den Jungen Reitern die Nase mit 74.412% vorn. Die 19-jährige Deutsche Meisterin und ihr 10-jähriger Hannoveraner Wallach von Desperados x Weltmeyer ließen von der ersten Grußaufstellung bis zum letzten Halten keine Gelegenheit aus, ihre Stärken zu zeigen. An zweiter Stelle platzierte sich Theresa Friesdorf mit dem westfälischen Quaterback-Sohn Quotenkönig. Ihre solide Runde wurde mit 72.843% belohnt.  Mit 69.657% folgten Lea Andreassen Torabi und der Lusitano-Wallach Roberto Des Frettes für Dänemark auf Platz 3. Die CDI YR Tour präsentiert von der Albert Kerbl GmbH folgt am Sonntag um 11:00 Uhr mit der Kür.

CDI U25 – Grand Prix

Der Grand Prix der U25-Tour wurde von zwei Reiterinnen dominiert, für die das Turnier ein Heimspiel ist: Evelyn Eger und Alexa Westendarp. Eger zeigte eine sehr starke Leistung bei ihrem erst zweiten gemeinsamen Auftritt mit dem Falsterbo-Sohn Flynn PCH, der im Juli noch unter Fabienne Müller-Lütkemeier erfolgreich gewesen ist. In der Prüfung, präsentiert von Theurer Trucks GmbH & Co. KG, kamen sie auf insgesamt 73.154%. Das EM-Paar Westendarp und Hicksteadt platzierte sich dahinter mit 72.333%. Berill Szoke Tóth aus Ungarn erreichte im Sattel des Oldenburger Quaterback-Sohnes Qatar 70.077% und den dritten Platz.

ADC Amateur Cup Finale

Das Amateur Cup Finale des Ankumer Dressur Clubs ist seit 2014 ein fester Bestandteil der nationalen Prüfungen bei Horses & Dreams im April, welches aber in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie leider ausfallen musste.  Für die während der Ankumer Herbstsaison 2019 und der Frühjahrssaison 2020 qualifizierten Reiter, gibt es nun beim September CDI die Gelegenheit das Finale nachzuholen.

Für eine Siegerin gab es gleich doppelten Anlass zur Freude: Mit einer super Runde und fast 73% konnte Felicitas Hendricks mit ihrem Nachwuchspferd Drombusch von Destano x Dimaggio die Einlaufprüfung, eine S*-Dressur, präsentiert vom R.S.C. Osnabrücker Land, gewinnen. Alle Richter sahen das Paar auf Platz 1 vor Johanna Feldt mit Aurora (71,310%) und Nele Lillian Terstegge mit Diego Diaz (70,516%). Am Sonntag geht es ab 17:00 Uhr in der St. Georg Kür um das Finale.

Im Anschluss an die Prüfung wurde Hendricks das Goldene Reitabzeichen verliehen! Die Vorrausetzungen hatte die erfolgreiche junge Reiterin, die bei ihrem Onkel Christoph Koschel in Hagen trainiert, bereits in 2018 erfüllt: 24 internationale Siege und 90 Schleifen gehen bisher auf das Konto von Hendricks – und fast alle mit ihrem Pferd Faible As. Ab jetzt gibt es in der Familie Koschel drei Generationen, die diese besondere Auszeichnung mit Stolz tragen dürfen.

Die Fans der Reiter haben die Gelegenheit, vor dem Bildschirm mitzufiebern. Alle Wettbewerbe werden live bei ClipmyHorse.tv übertragen.

Alle Ergebnisse gibt es hier: https://reitturniere-live.de/2020/hagen_3/

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d