20. Oktober 2020

Pegamo.de

Alles übers Pferd

FN Logo

FN Logo

Luhmühlen (fn-press). Anna Lena Schaaf und Debby sind die neuen Deutschen Vielseitigkeits-Meister der Jungen Reiter. Mit einer Nullrunde im Parcours bestätigten sie ihr Ergebnis aus Dressur und Gelände und blieben damit an der Spitze vor Joelle Celina Selenkowitsch und Libussa Lübbeke. Alle drei starteten in Luhmühlen erstmals bei den Jungen Reitern.

„Ziemlich viele“, antwortete Anna Lena Schaaf auf die Frage, wie viele Steine ihr nach der Nullrunde vom Herzen gefallen seien. „Ich habe vorher schon ausgerechnet, wo ich mit einem oder mit zwei Fehlern lande“, sagte sie lachend. „Das habe ich früher schon bei meinem Pony gemacht, das war auch dafür bekannt, immer mal einen Fehler zu macht.“ In Luhmühlen ließ die neunjährige Stute mit der „Dressurabstammung Danone mal Fidertanz“ ihre Reiterin aber nicht im Stich. Lediglich zwei Strafpunkte für Zeitüberschreitung kamen für das Paar zum Dressurergebnis hinzu. Für die beiden war Luhmühlen erst die dritte Drei-Sterne-Prüfung. Mit ihrem Sieg knüpft Anna Lena Schaaf direkt an ihre Erfolge im Juniorenlager an. Im vergangenen Jahr gewann sie mit Debbys Mutter Fairytale sowohl Doppel-Gold bei den Europameisterschaften als auch den nationalen Titel bei den Junioren.

Mit im EM-Team 2019 war auch Joelle Celina Selenkowitsch aus Achim, die ihren Vorjahreserfolg nun ebenfalls in der höheren Klasse bestätigte. „Ich bin super zufrieden, vor allem weil das Gelände und das Springen sehr anspruchsvoll waren. Vor allem das Gelände war sehr technisch gebaut und mit vielen dicken Sprüngen, aber es ließ sich am Ende super reiten und ich bin happy, dass ich in die Zeit reiten konnte. Ich bin super glücklich über den tollen Erfolg, vor allem, dass ich mein Dressurergebnis halten konnte“, sagte die 19-Jährige nach dem Gewinn der Silbermedaille. Mit ihrer 13-jährigen Holsteiner Stute Akeby’s zum Glück (v. Hunter) ist sie gemeinsam in den internationalen Sport hineingewachsen. „Das macht den Erfolg umso schöner. An sich ist sie sehr temperamentvoll und etwas frech im Umgang, aber unter dem Sattel kämpft sie immer für einen“, sagte sie.

Keinen Fehler im Springen leisteten sich auch Libussa Lübbeke aus Wingst und die neunjährige Holsteiner Stute Darcy F (v. Larimar) und konnten sich damit ihren dritten Platz in der Meisterschaft sichern. „Im Springen musste ich am Anfang etwas mehr reiten als sonst, aber es wurde im Verlauf der Prüfung immer besser. Ich bin super zufrieden“, sagte die ebenfalls 19-jährige Reiterin, die mit Caramia zusätzlich den zehnten Platz in der offenen CCI3*-L belegte.

Über den Sieg in der offenen CCI3*-L durfte sich übrigens kein Geringerer als Michael Jung (Horb) mit Star Connection FRH freuen – ein kleiner Trost für die entgangene Medaille in der „Senioren“-Meisterschaft. Er war der Einzige, der in der Prüfung besser war als die neue U21-Meisterin Anna Lena Schaaf. Hb

www.pferd-aktuell.de/spitzensport/deutsche-meisterschaften/deutsche-meisterschaft-vielseitigkeit

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d