17. Juni 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Riad: Weishaupt gewinnt erneut den Großen Preis

FN Logo

FN Logo

Riad (fn-press). Die deutsche Siegesserie hält beim zweiwöchigen Turnier Diriyah Equestrian Festival“ in Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad an. Zum Abschluss des CSI5* wiederholte Philipp Weishaupt (Riesenbeck) seinen Triumph der Vorwoche: Mit dem Hannoveraner Coby gewann er zum zweiten Mal den Großen Preis des Fünf-Sterne-Events.

Aller guten Dinge sind vier: Beide Weltcup-Springen des zweiwöchigen Turniers in Riad dominierten die deutschen Gäste: Daniel Deußer (Rijmenam/Belgien) und Scuderia 1918 Tobago Z sprangen am ersten Wochenende beim CSI4*-W zum Sieg im Weltcup, am zweiten Wochenende war Christian Kukuk (Riesenbeck) mit dem Hengst Mumbai das Maß aller Dinge. Auch die beiden Großen Preise des Turniers lagen in deutscher Hand: Philipp Weishaupt, Bereiter im Stall Beerbaum, wiederholte seinen Sieg im Sattel von Coby. Der Hannoveraner, Sohn des Contagio aus einer Escudo-Mutter, meistere das Stechen, das nur fünf Paare erreicht hatten, in der Bestzeit von 35,38 Sekunden. Kaum mehr als einen Wimpernschlag entfernt eroberte Daniel Deußer Platz zwei. Er hatte sein Spitzenpferd Tobago Z gesattelt und die Ziellinie in 35,44 Sekunden überquert. Hinter dem Franzosen Kevin Staut und dem Russen Wladimir Tuganov platzierte sich Marcus Ehning (Borken) mit der hannoverschen Calido-Tochter Calanda an fünfter Stelle (4/36,77). Das arabische Turnier ist nun beendet, die deutschen Aktiven machen sich auf den Heimweg zu ihren Familien und zum Weihnachtsfest.   hen

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren