21. Juni 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Talentpool: Neue Förderpatenschaft für Libussa Lübbeke

Vielseitigkeitsreiten (Adobe Stock)

Vielseitigkeitsreiten (Adobe Stock)

Warendorf (fn-press). Bronze bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Luhmühlen, Platz drei im U25-Förderpreis der Vielseitigkeit in Strzegom: Das ist die Bilanz von Vielseitigkeitsreiterin Libussa Lübbeke in einer ganz besonderen Saison, wie sie die Sportler 2020 erlebt haben. Anfang des Jahres hat Andreas Baumann eine Förderpatenschaft im Rahmen des Talentpools der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport für die 20-Jährige aus Cuxhaven übernommen. Er verfolgt die Laufbahn der jungen Reiterin schon länger, unterstützt sie und stellt ihr Pferde zur Verfügung. Mit seiner Patenschaft im Rahmen des Talentpools knüpft er nun nahtlos an die bisherige Zusammenarbeit an.

„Ich kann mir meine sportliche Laufbahn und meine Erfolge ohne die Unterstützung von Andreas gar nicht mehr vorstellen“, freute sich Libussa Lübbeke über die Förderzusage. Die 20-Jährige, die eigentlich in Cuxhaven zuhause ist, hat im November ihre Grundausbildung bei der Bundeswehr absolviert und ist seit Beginn des Jahres als Sportsoldatin mit sechs Pferden am Bundestützpunkt in Warendorf stationiert.

Nach ihrer erfolgreichen Saison 2020 ist sie Ende des Jahres von Bundestrainer Frank Ostholt und der AG-Nachwuchs für den Talentpool der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport nominiert worden und hat sich beworben. Andreas Baumann hat die Chance genutzt, an seine bisherige Unterstützung anzuknüpfen und eine Förderpatenschaft für die 20-Jährige zu übernehmen. Die Förderung soll Libussa besonders in ihren letzten beiden Jahren im Nachwuchslager dabei unterstützen, sich auf die Seniorenzeit vorzubereiten. Ihre Ziele sind klar: Mit Darcy F möchte sie an der U21-Europameisterschaft teilnehmen und weitere Erfahrungen auf Vier-Sterne-Niveau sammeln.

Darcy F ist auch das Pferd, mit dem alles begann. Die zehnjährige Holsteiner Stute ist von Andreas Baumanns Sohn, Ferdinand Baumann, gezogen, bei Marina und Hanno Köhncke in Schleswig-Holstein aufgewachsen uns bis fünfjährig auch von ihnen beim Bundeschampionat vorgestellt worden. Anschließend hat Libussa sie übernommen. „Ich habe Familie Lübbeke damals auf einem Turnier kennengelernt und wir sind ins Gespräch gekommen. Wir haben mit Darcy einen ersten Versuch gewagt. Damals wussten wir noch gar nicht, ob das klappt oder ob das Pferd genügend Potenzial hat.“

Der Erfolg gab ihnen Recht. Doch es ist nicht allein der Erfolg, der Andreas Baumann bewegte, eine Patenschaft für Libussa zu übernehmen: „Ich sage oft ‚Libussa macht einfach richtig gut ihre Hausaufgaben‘. Sie steckt so viel Passion, Akribie und Fleiß in die Ausbildung, das Management und auch in die Gesunderhaltung ihrer Pferde. Sie überlässt nichts dem Zufall und das gefällt mir. Meine Förderung, beziehungsweise unsere Patenschaft, ist deshalb auch definitiv auf Langfristigkeit ausgelegt.“

Die beiden gehen im Rahmen des Talentpools der Stiftung eine mindestens zweijährige Patenschaft ein. Libussa wird nicht nur finanziell unterstützt, sondern profitiert auch von den pferdesportlichen Erfahrungen ihres Förderpaten. Andreas Baumann ist Pferdewirtschaftsmeister und selbst erfolgreich geritten. Heute züchtet er Pferde und lebt wenige Autominuten von Libussas Elternhaus in Cuxhaven entfernt.

„Andreas gibt mir so viele Möglichkeiten und fiebert immer mit – ganz egal ob es gut läuft oder auch nicht“, erklärte Libussa. Er besuche die Familie Lübbeke und seine Pferde regelmäßig und stehe fast täglich mit ihr im Austausch. „Ich bin unglaublich dankbar für diese Unterstützung.“

Weitere Informationen zur Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport gibt es hier: www.spitzenpferdesport.de

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren