14. Mai 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

35. Holsteiner Frühjahrsauktion: Ein Lot, das zu überzeugen weiß

21 Dreijährige beinhaltet das Lot der 35. Holsteiner Frühjahrsauktion, so auch den Million Dollar-Cayado-Sohn Mercier mit der Katalognummer 13. (Foto: Janne Bugtrup)

21 Dreijährige beinhaltet das Lot der 35. Holsteiner Frühjahrsauktion, so auch den Million Dollar-Cayado-Sohn Mercier mit der Katalognummer 13. (Foto: Janne Bugtrup)

(Elmshorn) Seit dem 1. März sind die 46 vielversprechenden Offerten der 35. Holsteiner Frühjahrsauktion unter holsteiner.auction einzusehen. Unter ihnen befinden sich 21 Dreijährige, die sich ausschließlich im Freispringen präsentieren werden. Eine davon ist zum Beispiel die Cancara-Caretino-Tochter Cantara E (Gerd Eggers, Stadum), eine Vollschwester zur amtierenden Landesmeisterin der Damenkonkurrenz in Bad Segeberg. Die Rede ist von Cassandra Orschels Dacara E, die einst selbst über die Frühjahrsauktion in Elmshorn versteigert wurde.
Von Hengsten wie zum Beispiel Van Gogh, Cascadello I, Livello, Balou de Rouet, Colman oder aber Million Dollar stammen die dreijährigen Offerten ab, unter denen sich sicherlich interessante Sportpferde, aber auch Stuten befinden, die vor einer Sportkarriere in diesem Jahr erst einmal in der Zucht eingesetzt werden könnten. „Ich bin sehr zufrieden, dass wir sowohl eine große Anzahl an Dreijährigen als auch einige Pferde anbieten können, mit denen unsere Kunden sofort durchstarten können“, so Vermarktungschef Roland Metz. Die zweite Hälfte des Lots besteht aus Pferden, die bereits unter dem Sattel sind. Sie sind zwischen vier und sieben Jahren alt, ihres Alters gemäß gefördert und können zum Teil bereits Turniererfahrungen vorweisen. Für den anspruchsvollen Amateur und den internationalen Springreiter sind gleichermaßen Holsteiner Nachwuchstalente im Angebot. Und ihre Pedigrees lesen sich wie das Who-is-Who des internationalen Springsports. Väter wie Diarado, Calido I, Stakkato, Casall, For Pleasure oder aber Zuccero schicken Nachkommen aus bewährten und durchgezüchteten Stutenstämmen – dem wichtigsten Gut der Holsteiner Zucht. Und auch für die Freunde des Holsteiner Dressurpferdes befindet sich eine interessante Offerte in der Kollektion. Der Hengst Sullivan stammt ab vom amtierenden Bundeschampion Secret v. Sezuan aus einer Lorentin-Coriander-Mutter, der mit der Katalognummer 46 die Kollektion beschließen wird.

Erste Präsentation am 7. März
„Wir konnten ein Lot zusammenstellen, das wirklich zu überzeugen weiß“, resümiert Roland Metz zufrieden. „Dafür sind wir den Ausstellern sehr dankbar, denn ohne ihr Vertrauen und ihre Unterstützung könnten wir nicht so erfolgreich arbeiten.“ Über 150 Pferde hatten er und sein Team im Vorfeld gesichtet. Dafür haben sie keine Wege und Mühen gescheut – haben sehr viele Züchter in Holstein und ganz Deutschland besucht. Erstmalig präsentieren sich die Auktionskandidaten öffentlich am 7. März. ClipMyHorse.TV überträgt um 14:00 Uhr live aus der Fritz-Thiedemann-Halle. Anschließend können die gerittenen Pferde ausprobiert werden. Am 25. März beziehen die Dreijährigen ihre Boxen in Elmshorn, bevor am 27. März die Abschlusspräsentation, die letzte Chance des Ausprobierens und schließlich die Auktion im Hybridformat stattfinden. Bei allen Fragen rund um die Auktion und natürlich im Speziellen zu den Pferden steht Ihnen das Team rund um Geschäftsführer Roland Metz (+49 171 4364651 oder rmetz@holsteiner-verband.de) jederzeit gern zur Rede und Antwort.

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren