27. Oktober 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Geburtstag (Foto: pixelliebe - stock.adobe.com)

Geburtstag (Foto: pixelliebe - stock.adobe.com)

Schlaitz (fn-press). Am 19. April feiert der Reinhard Brähne aus Schlaitz, ehemaliger Vize-Präsident und LK-Vorsitzender des Landesverbands der Reit- und Fahrvereine Sachsen-Anhalt, seinen 75. Geburtstag.

Als Sohn eines Schmiedemeisters ist der gebürtige Sachse dem Pferdesport mehr als 50 Jahre eng verbunden. Nach seinem Studium in Dresden wurde er 1976 in Schlaitz heimisch, wo er bis Anfang der 90er Jahre als Abteilungsleiter und Trainer an der Spitze der Abteilung Pferdezucht- und Sport in der ZBE Schlaitz stand und wesentlichen Anteil an deren züchterischen wie sportlichen Erfolgen hatte. So kamen einige der erfolgreichsten Reiter der ehemaligen DDR, wie Bernd Langner (Dressur) oder Ulli und Jürgen Illinger, Ralf Hechtner und Holger Wulschner (Springen) aus Schlaitz. Nach der Wende gehörte Brähne, der viele Jahre im Bezirksfachausschuss Halle für den Leistungssport zuständig gewesen war, zu den Gründungsmitgliedern des Landesverbandes der Reit- und Fahrvereine Sachsen-Anhalt. 1991 wechselte er in die LV-Geschäftsstelle und war nach Satzungsänderung mehr als 20 Jahre Landestrainer und Geschäftsführer der Landeskommission für Pferdeleistungsprüfungen Sachsen-Anhalt. Von 2014 bis 2018 war Reinhard Brähne Vize-Präsident des Landesverbandes und damit ehrenamtlicher Vorsitzender der LK. Darüber hinaus war er bis 2018 Vorsitzender des Fachausschusses Springen im Landesverband. Auf seine Initiative gehen der Pony-Förder-Cup, die Kreismannschaftsmeisterschaften oder auch das Youngster Meeting in Prussendorf zurück. Für seine besonderen Verdienste um den Pferdsport wurde Reinhard Brähne 2018 mit dem Reiterkreuz in Silber von der FN ausgezeichnet.

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren