23. Juni 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

#KEINSchulpferdweniger: Para-Dressureiter spenden für Reitschule

Reitschulen

Reitschulen

Keppeln (fn-press). Die Not der Reitschulen und der Aufruf #KEINSchulpferdweniger der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) hat auch das Para-Dressurteam bewegt. Spontan legten die Reiter*innen der Paralympics-Longlist und die Teamleitung zusammen und sammelten 2.000 Euro, die nun dem Reitercamp Hötzenhof zugutekommen.

„Auf dem Hötzenhof lernen Kinder alles über und mit Pferd und Pony, vom spielerischen Umgang, der Pflege und Fütterung bis hin zum Reiten und Springen“, begründete Regine Mispelkamp, warum die Wahl des Para-Teams auf das Reitercamp Hötzenhof gefallen ist. Die zweifache WM-Bronzemedaillengewinner von Tryon und stellvertretende Aktivensprecherin der Para-Dressurreiter*innen war es auch, die im Namen von Hannelore Brenner, Dr. Saskia Deutz, Heidemarie Dresing, Isabelle Nowak, Elke Philipp, Claudia Schmidt, Angelika Trabert, Steffen Zeibig, Equipechefin Britta Bando, Bundestrainer Berhard Fliegl, Humanmediziner Dr. Stefan Sevenich und Tierarzt Dr. Malte Penning den symbolischen Scheck an Hanno Terhöven-Urselmann und den Ersten Vorsitzenden des RV von Bredow Keppeln überreichte. „Das war sehr bewegend. Es gibt doch nichts Schöneres als in strahlende Kinderaugen zu schauen, wenn sie bei den Pferden sind“, sagte Mispelkamp.

Das Para-Dressurreiter sind nicht die Einzigen, die helfen wolle. Der Aufruf #KEINTurnierpferdweniger hat bereits eine ganze Reihe von Hilfsaktionen nach sich gezogen. Hb

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren