21. Juni 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Philipp von Ullmann, In Swoop und Jockey Ronan Thomas nach dem Sieg im IDEE 151. Deutschen Derby 2020. (Foto: galoppfoto.de/Sorge)

Philipp von Ullmann, In Swoop und Jockey Ronan Thomas nach dem Sieg im IDEE 151. Deutschen Derby 2020. (Foto: galoppfoto.de/Sorge)

(Hamburg)  Der Andrang ist nach wie vor hoch: Mit dem Stand 12. April stehen aktuell 74 dreijährige Pferde auf der Meldeliste für das IDEE 152. Deutsche Derby. Das wichtigste Sportereignis des deutschen Rennsportkalenders wird am 4. Juli in Hamburg-Horn gelaufen und steht wie in den vergangenen zwölf Jahren unter dem Patronat des Hauses Darboven.

Gegenüber dem letzten Streichungstermin im März hat sich die Liste um lediglich 13 Pferde verringert. Nun steht noch ein letzter Streichungstermin am 28. Juni an. Am 29. Juni –  also wenige Tage vor dem Deutschen Derby – folgt die Vorstarterangabe im Kalender. Nochmal knapp 24 Stunden später weiß man dann endgültig, welche Pferde im traditionsreichen Klassiker des internationalen Galoppsports dabei sein werden. Dotiert ist das IDEE 152. Deutsche Derby mit 650.000 Euro. Maximal 20 Pferde dürfen in diesem prestigeträchtigen Rennen an den Start gehen, das im vergangenen Jahr In Swoop aus der Zucht des Gestüts Schlenderhan gewann.

Der Hamburger Renn-Club im Internet: www.galopp-hamburg.de

Bei Facebook: www.facebook.com/hamburgerrennclub/

Instagram: www.instagram.com/hamburgerrennclub/

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren