22. Juni 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Fröhlicher Sieger aus Nienburg - Carsten Biermann gewann die Hauptprüfung des ersten Turniertages beim CSI Luhmühlen Spring Tour mit Suncelina. (Foto: moinmoindesign/Kleiner Georg)

Fröhlicher Sieger aus Nienburg - Carsten Biermann gewann die Hauptprüfung des ersten Turniertages beim CSI Luhmühlen Spring Tour mit Suncelina. (Foto: moinmoindesign/Kleiner Georg)

Westergellersen– Marie Ligges Herbern), Tobias Meyer (Herzlake), Harm Lahde (Blender), Carsten Biemann (Nienburg) und Oliver Ross (Thedinghausen) heißen die Sieger des ersten internationalen Turniertages beim CSI Luhmühlen Spring Tour. Das erste große Frühjahrsevent unter freiem Himmel sorgte mit Gästen aus rund 14 Nationen, sorgsam getakteten Abläufen, aber vor allem mit putzmunteren Pferden und Aktiven im Sattel für Betriebsamkeit auf dem Gelände des Ausbildungszentrums in Luhmühlen. Den Herausforderungen des Anreisetages folgte am Donnerstag endlich “ganz normaler Springsport”.

Auf diese Gelegenheit haben etliche sehnsüchtig gewartet, auch wenn der Start ins internationale Geschehen mit Auflagen zum Schutz gegen die Corona-Pandemie und auch zum Schutz gegen Herpes bei den Pferden verknüpft ist –  für die Reiterinnen und Reiter ist jeder noch so kleine Schritt ins Sportgeschehen wichtig. 

Marie Ligges erste Gewinnerin

Mit der 22-jährigen Marie Ligges trug sich eine der sehr guten jungen deutschen Amazonen im Springsattel als erste Gewinnerin beim CSI Westergellersen in die Liste ein. Mit der 2008 geborenen Stute Curly Sue steuerte die Reiterin ein absolutes Jungtalent aus dem Besitz ihres Vaters Kai ohne jeden Fehler und in der besten Zeit durch den Preis der Fa. Fiege Logistik Stiftung. Für die ganz jungen Pferde ist der Start bei der Luhmühlen Spring Tour z.T. buchstäblich die Outdoor-Premiere. Zuhause auf dem Springplatz –  das ist eine ganz andere Herausforderung als ein Turnierstart auf fremdem Platz mit lauten neuen Geräuschen und vielen anderen Pferden auf den Abreiteplätzen. 

Siegerpferd-Züchter, -Besitzer und -Reiter: Carsten Biermann

Die letzte und im Tagesverlauf anspruchsvollste Prüfung zum Auftakt für vier internationale Turniertage gewann der Vorsitzende des RFV Nienburg, Carsten Biermann. Mit der Stute Suncelina holte sich Biermann den Sieg in der Internationalen Spezial-2-Phasen-Prüfung, Preis der Firma J.J.Darboven. Besonderheit: Suncelina, eine Tochter von Hannovers Superverereber Stakkato, gehört ihrem Reiter und Ausbilder nicht nur, sie stammt auch aus seiner Zucht. In 23,69 war das Duo fast eine Sekunde schneller, als die zweitplatzierte Theresa Ripke aus Steinfeld in Schleswig-Holstein mit ihrem routinierten Coranos. Ripke gewann bereits Team-Bronze bei Junioren-Europameisterschaften und war Landesmeisterin Springen in Schleswig-Holstein – Reiten ist buchstäblich Familiensache – Mutter Cora Ackermann-Ripke war bereits Deutsche Meisterin, Vater Andreas Ripke ist Nationenpreisreiter und Trainer.

Mit neun Prüfungen geht es am Freitag beim CSI Westergellersen weiter, auch diese Prüfungen auf zwei großen Plätzen werden live bei rimondo.com gezeigt. 

website: www.der-montagsclub.de

Facebook: https://www.facebook.com/dermontagsclub/

Instagram: rvdermontagsclub

Carsten Biermann + Suncelina, CSI Luhmühlen Spring Tour Westergellersen

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren