21. Juni 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Zweiter Auftritt, zweiter Erfolg: Isabell Werth gewinnt auch den Grand Prix der Kür-Tour um den Preis der Heinrich-Vetter-Stiftung

Isabell Werth auf Weihegold OLD im Preis der Heinrich-Vetter-Stiftung – der Qualifikation zur Grand-Prix-Kür am Freitag – bereits den zweiten Sieg im MVV-Reitstadion sicherte. Foto: Hansi Britsch/Foto Baumann

Isabell Werth auf Weihegold OLD im Preis der Heinrich-Vetter-Stiftung – der Qualifikation zur Grand-Prix-Kür am Freitag – bereits den zweiten Sieg im MVV-Reitstadion sicherte. Foto: Hansi Britsch/Foto Baumann

 (ppb) Erwartungsgemäß und mit großem Vorsprung setzte sich beim 57. Mannheimer Maimarkt-Turnier am Mittwoch zum Abschluss des ersten Tages die Rheinbergerin Isabell Werth auf ihrer 16-jährigen Oldenburger Stute Weihegold OLD, mit der sie in der Weltrangliste den zweiten Platz belegt, im Preis der Heinrich-Vetter-Stiftung durch. In der Qualifikation für die Grand-Prix-Kür am Freitag (13 Uhr) erhielt das Paar vom internationalen Richterkollegium 81.674 Prozentpunkte. 

Den zweiten Platz belegte der Chef-Bereiter der Meggle-Pferde, Matthias Bouten (Wasserburg am Inn). Er hatte den 15-jährigen, in den Niederlanden gezogenen Hengst Meggle’s Boston gesattelt (72.022). 

Die Betriebsleiterin des Tannenhofs, Anja Plönzke (Heidenrod-Watzelhain/Taunus), und ihr 14 Jahre alter Hannoveraner Wallach Tannenhof’s Fahrenheit wurden mit 71.130 Prozent Dritte. 

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren