22. Juni 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Eroberten den ersten Platz im Derby Spezialfutter Preis - Emma Kanerva mit Eye Catcher. (Foto: I. Waechter)

Eroberten den ersten Platz im Derby Spezialfutter Preis - Emma Kanerva mit Eye Catcher. (Foto: I. Waechter)

Verden –  Der Name war Programm beim CDI Verden – Eye Catcher heißt der 12 Jahre alte KWPN-Hengst, mit dem Emma Kanerva die Intermediaire II im Preis der Derby Spezialfutter GmbH gewann. Und wie ein Eye Catcher präsentierte sich der hübsche Fuchs auch – 72,93 Prozent schlugen am Ende der Prüfung zu Buch. Seine Reiterin ist bekannt dafür, immer wieder das Beste an Talent, was in einem Pferd schlummert, heraus “zu kitzeln”. Die Weltcup-Reiterin lebt seit etlichen Jahren in Deutschland, arbeitete lange im Stall von Hubertus Schmidt in Borchen und hat ihre “Zelte” inzwischen in Stade aufgeschlagen.

Für die Finnin also keine allzu lange Anreise zum CDI in Verden. “Einfach super” findet Kanerva die Chance auf den neuen Plätzen des Geländes an der Lindhooper Straße internationale Prüfungen reiten zu können. Zwar vermissen auch die Dressurasse die typische Atmosphäre, die Besucher und Besucherinnen ins Turniergeschehen bringen, gleichwohl soll die Ausbildung der Pferde vorangehen. Und dazu gehören Turnierstarts, also Leistungsnachweis auf fremden Plätzen in Prüfungssituationen.

Skandinavischer Sieg auch im Grand Prix

Eine Kollegin aus Skandinavien trumpfte im Grand Prix de Dressage im Preis der Hengststation Ingo Pape auf. Therese Nilshagen, die zu Schwedens besten Dressurreiterinnen zählt und ebenfalls in Deutschland lebt und arbeitet, pilotierte ihren Dante Weltino sicher an die Spitze des Championatsklassikers. Und auch in dieser Prüfung konnte sich Emma Kanerva mit  dem erst zehn Jahre alten Greek Air, der zuletzt im Louisdor-Preis auffiel, auf Rang drei behaupten. Dazwischen schob sich Carina Scholz mit Tarantino. Die Dressurreiterin reiste extra aus Westfalen nach Verden, um die Chance zum internationalen Start zu nutzen. In der Intermediaire II gingen 13 Paare an den Start, im Grand Prix de Dressage gleich 16 – eine tolle Resonanz auf die Dressurpremiere des RV Aller-Weser, der pVerd Event GmbH und der Agentur ESCON-Marketing. 

Am Sonntag stehen mit dem Kurz-Grand Prix, der Grand Prix Special und der Grand Prix-Kür gleich drei richtige Highlights auf dem Programm. Live zu verfolgen bei www.clipmyhorse.tv. Der TV-Sender Sky zeigt Dressursport pur außerdem von 13.30 – 15.00 Uhr.

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren