23. Juni 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Deutschlands U25 Springpokal: Teike Carstensen in Warendorf vorne

Warendorf (fn-press). Gut drei Sekunden lag sie am Ende vorne: Teike Carstensen aus Sollwitt hat die dritte Qualifikation von Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport und der Familie Müter beim Preis der Besten in Warendorf gewonnen. Drei Paare waren im Umlauf fehlerfrei geblieben, kassierten jedoch alle mindestens einen Springfehler im abschließenden Stechen. Teike Carstensen und ihre Stute Caretina waren die Schnellsten und sicherten sich Platz eins vor Philipp Schulze Topphoff mit Clemens de la Lande und Franziska Müller mit Cornado’s Queen.

„Damit habe ich nicht gerechnet“, freute sich Teike Carstensen nach der Siegerehrung. „Das Wochenende lief viel besser als gedacht. Um ehrlich zu sein bin ich mit gemischten Gefühlen angereist und jetzt unglaublich glücklich mit dem Ergebnis.“ Die 22-Jährige aus Sollwitt war mit ihrer Holsteiner Stute Caretina bereits in der ersten Qualifikation von Deutschlands U25 Springpokal in Hagen am Start, musste in der zweiten Prüfung jedoch aufgeben und verzichtete auf die Finalqualifikation.

In Warendorf lief es deutlich besser: Sowohl in der Qualifikationsprüfung am Samstag als auch im Umlauf der Finalqualifikation am Sonntag blieb das Paar fehlerfrei. Im entscheidenden Stechen legten sie mit 43.17 Sekunden vor – eine schnelle Zeit, jedoch fiel am letzten Hindernis eine Stange. Nach drei Springfehlern von Franziska Müller (Hückeswagen) und Cornado’s Queen blieb das Stechen spannend bis zum letzten Starterpaar. Doch auch Philipp Schulze Topphoff (Havixbeck) und Clemens de la Lande kassierten vier Strafpunkte und waren mit 46.57 Sekunden langsamer als Teike Carstensen und Caretina. Der Sieg ging an das Paar aus Sollwitt. Platz zwei sicherte sich Philipp Schulze Topphoff mit Clemens de la Lande vor Franziska Müller und Cornado’s Queen auf Rang drei.

„Das war eine sehr anspruchsvolle Prüfung und der Turnierserie absolut würdig. Zum Abschluss haben wir noch ein spannendes Stechen und eine verdiente Siegerin gesehen. Wir freuen uns sehr, die Besten Ende des Jahres in Aachen wiederzusehen“, lautete das Fazit von Bundestrainer Otto Becker. Die Besten, das sind die Reiterinnen und Reiter, die sich bei einer der vier Stationen von Deutschlands U25 Springpokal für das Finale beim CHIO Aachen qualifizieren. Für Warendorf sind das neben der Siegerin Teike Carstensen, Franziska Müller, Marc Nüßing, Tom Sanders und Philipp Schulze Topphoff. Sie haben über die Qualifikations- und Finalprüfung am Bundesstützpunkt die meisten Punkte gesammelt und ihr Ticket für das Finale gelöst.

Bevor es jedoch vom 10. bis 19. September in die Aachener Soers geht, bekommen Deutschlands U25 Springreiterinnen und Springreiter eine letzte Chance, sich für das Finale zu qualifizieren: Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften in Balve (3. bis 6. Juni) findet die vierte und letzte Qualifikation statt.

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren