22. Juni 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Logo Verden

Logo Verden

Warendorf (fn-press). Nach der coronabedingten Zwangspause 2020 stehen die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde wieder auf dem Turnierprogramm. Ausrichter ist – wie für 2020 geplant – das Turnier Verden international vom 25. bis 29. August. Die erste WM-Sichtung findet am 22. und 23. Juni am Bundesstützpunkt in Warendorf statt.

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) darf voraussichtlich wieder jeweils sieben Pferde zu den Weltmeisterschaften der fünf-, sechs- und siebenjährigen Dressurpferde entsenden. Zur ersten Sichtung zugelassen sind insbesondere Pferde, die sich aktuell für die Bundeschampionate qualifziert oder im vergangenen Jahr am Bundeschampionatsfinale teilgenommen haben. Herangezogen werden aber auch Erfolge in Dressurpferdeprüfungen der Klassen L (Fünfjährige), M (Sechsjährige) sowie M** und Dressurprüfungen Klasse S (Siebenjährige). Weiterhin startberechtigt sind Deutsche Reitpferde gemäß Zuchtverbandsordnung (ZVO), die unter einem ausländischen Reiter starten und in diesem Jahr im Ausland vergleichbare Leistungen erbracht haben. Nennungsschluss ist der 8. Juni.

Die Sichtung in Warendorf beginnt mit einem Trainingstag und einem Aufgabenreiten unter Turnierbedingungen am zweiten Tag. Geritten werden die entsprechenden FEI-Aufgaben für die Finalqualifikationen in den jeweiligen Altersklassen. Das Aufgabenreiten wird von ClipMyHorse.TV live übertragen. Aufgrund der gezeigten Eindrücke aus beiden Tagen erfolgt die Zulassung zur zweiten WM-Sichtung am 26. und 27. Juli.

Die Ausschreibung mit den detaillierten Zulassungsvoraussetzungen gibt es unter www.pferd-aktuell.de/wm-sichtung-junge-dressurpferde.

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren