23. Oktober 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

U25-Förderpreis Vielseitigkeit: Jerôme Robiné übernimmt Führung – Gelungenes DM-Debüt für Robiné und Brüssau

Logo Luhmühlen

Logo Luhmühlen

Luhmühlen (fn-press). Im Rahmen der Deutschen Meisterschaft in Luhmühlen hat Jerôme Robiné die Sonderwertung im U25-Förderpreis Vielseitigkeit gewonnen und liegt damit auch in der Serienwertung in Führung.

Luhmühlen war in doppelter Hinsicht eine Premiere für den 23-jährigen Jerôme Robiné. Zum einen war es seine erste Teilnahme an einer Deutschen „Senioren“-Meisterschaft, zum anderen war Luhmühlen das erste Vier-Sterne-Turnier für seinen 13-jährigen Hannoveraner Brave Heart (v. Balou du Rouet). „Mein eigentliches Toppferd ist kurzfristig wegen einer kleinen Macke ausgefallen, da kam Brave Heart ins Spiel. Die Dressur ist sicherlich noch ausbaufähig, da müssen wir noch dran arbeiten. Aber das Gelände war reell schwer, da hat er super mitgezogen“, sagte Robiné. Nur sechs Sekunden über der erlaubten Zeit beendete kam das Paar ohne Hindernisfehler ins Ziel der Geländestrecke. Dass Springen „sein Ding“ ist, bewies Brave Heart auch im abschließenden Parcours, den er mit nur einem Abwurf bewältigte. Im Endergebnis belegte das Nachwuchspaar mit 45,2 Minuspunkten Platz 23 im internationalen Klassement beziehungsweise Platz zehn in der DM-Wertung.

Ebenfalls über ein gelungenes DM-Debüt freuen konnte sich die jüngste deutsche DM-Teilnehmerin Emma Brüssau. Beflügelt durch ihren ersten Vier-Sterne-Sieg in Rendswoude kurz zuvor, kamen auch die 22-Jährige und ihre Hannoveraner Stute Dark Desire GS mit nur zwei Zeitstrafpunkten durch das Luhmühlener Gelände. „Es ist unbeschreiblich, das erste Mal bei den Senioren mitzureiten. Das ist was ganz anderes. Ich war schon lange nicht mehr so aufgeregt vor dem Kurs, aber mein Pferd hat mir ein gutes Gefühl und Sicherheit gegeben. Es war vielleicht nicht meine schönste Geländerunde, aber sie hat uns noch einmal mehr so richtig zusammengeschweißt. Ich bin schon ein bisschen stolz, dass wir es gemeinsam von den Junioren zu bis den Senioren geschafft haben“, sagte die Schriesheimerin, die 2019 Europameisterin der Jungen Reiter war, in Münster studiert und in Warendorf trainiert. Dank einer guten Dressur war Emma Brüssau zunächst vor ihrem Stallkollegen Robiné rangiert, musste ihm nach dem Springen allerdings den Vortritt lassen. Insgesamt beendete sie die Prüfung mit 49,9 Minuspunkten auf Platz 32 im CCI4*-S und Platz 12 in der DM-Wertung.

Während Jerôme Robiné mit 70 Punkten die Serienwertung im U25-Förderpreis Vielseitigkeit anführt, teilt sich Emma Brüssau mit 48 Punkten derzeit Platz zwei mit der Vorjahres-Siegerin Anna-Katharina Vogel (Biessenhofen), die mit ihrer Stute Quintana P verletzungsbedingt nicht in Luhmühlen am Start war. Rang zwei im Zwischenstand belegt mit 53 Punkten Libussa Lübbeke aus Wingst. Sie konnte beim CCI4*-S in Marbach die U25-Sonderwertung für sich entscheiden.

Informationen: www.pferd-aktuell.de/spitzensport/disziplinen/vielseitigkeit/u25-foerderpreis-vielseitigkeit

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren