24. Juli 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Vorfreude auf den CHIO Aachen 2021 im September

ALRV-Präsidentin Stefanie Peters (6.v.r.) zeichnete langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein aus. Foto: CHIO Aachen

ALRV-Präsidentin Stefanie Peters (6.v.r.) zeichnete langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein aus. Foto: CHIO Aachen

Generalversammlung des Aachen-Laurensberger Rennvereins (ALRV) im Deutsche Bank Stadion – Beirat neu gewählt
Mit Zuversicht nach vorne schauen – so beschrieb Stefanie Peters, Präsidentin des Aachen-Laurensberger Rennvereins e.V. (ALRV), im Rahmen der „Open Air-Generalversammlung“ des Vereins die aktuelle Situation. Denn: „Im September heißt es endlich wieder Pferde in der Soers, endlich wieder Weltklasse-Sport, endlich wieder CHIO Aachen.“ Die Vorfreude der Menschen auf „ihr“ Weltfest des Pferdesports sei riesig, so Peters am Mittwochabend im Deutsche Bank Stadion.

Neu gewählt wurden die Mitglieder des Beirats, der nun aus folgenden Personen besteht: Professor Dr. Hermann Bühlbecker (Inhaber der Lambertz Gruppe Aachener Printen- und Schokoladenfabrik Henry Lambertz GmbH & Co. KG), Kai Diekmann (Journalist) Dr. Ernest-W. Droege (Vorstand und CEO Droege International Group AG), Winfried Engelbrecht-Bresges (CEO des Hong Kong Jockey Clubs), Jürgen Gerdes (Geschäftsführer der Porta Holding GmbH & Co.KG), Ulrich Grillo (Vorstandsvorsitzender Grillo-Werke AG), Dr. Tim Grüttemeier (Städteregionsrat der StädteRegion Aachen), Britta Heidemann (Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees), Alfons Hörmann (Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes), Sybille Keupen (Oberbürgermeisterin der Stadt Aachen), Christian Kullmann (Vorstandsvorsitzender Evonik Industries AG), Jos Lansink (niederländischer Springreiter, Gewinner Goldmedaille bei den Olympischen Sommerspielen 1992 in Barcelona, Springweltmeister 2006 und Head Coach Springen für den CHIO Aachen CAMPUS), Bernd Leukert (Vorstand für Technologie, Daten und Innovation bei der Deutschen Bank), Prof. Dr. Ulrich Rüdiger (Rektor der RWTH Aachen), Isabell Werth (Dressurreiterin, sechsfache Olympiasiegerin, neunfache Weltmeisterin, zwanzigfache Europameisterin und Head Coach Dressur für den CHIO Aachen CAMPUS), Dr. Dieter Zetsche (Vorsitzender des Aufsichtsrates der TUI AG) sowie Breido Graf zu Rantzau (Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V.). Stefanie Peters dankte insbesondere den ausscheidenden Beiratsmitgliedern für ihr Engagement in der Vergangenheit.

In den zurückliegenden Monaten habe der ALRV vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie das Beste aus der Situation gemacht, so die Präsidentin: „Wir haben die Zeit genutzt und unter anderem die digitale Entwicklung weitervorangetrieben.“ So habe man den Social Media-Bereich weiter ausgebaut und Formate wie das digitale CHIO Aachen Magazin fest etabliert. Doch auch Top-Sport gab es, Corona zum Trotz. Mit dem „Aachen International Jumping“ im vergangenen September wurde ein hervorragend besetztes Turnier ausgerichtet. Ein großer Erfolg, denn „von den Top 20 der Welt waren 17 am Start“, so Peters. Der im Herbst vorgestellte CHIO Aachen CAMPUS als Zentrum für den internationalen Pferdesport sei ein Meilenstein in der ALRV-Geschichte. All‘ das zeige, „wie vital der CHIO Aachen auch in Corona-Zeiten und wie stark die Marke CHIO Aachen ist“, sagte Stefanie Peters.

Mit dem CHIO Aachen CAMPUS, so erläuterte es ALRV-Vorstandsmitglied Birgit Rosenberg, wolle man insbesondere das Engagement für die Jugend weiter ausbauen. Aber auch Dressur- und Springreiter aus der Region sowie nationale und internationale Top-Reiter habe man im Rahmen des CAMPUS bereits auf dem Turniergelände begrüßen können. Zudem habe es Lehrgänge und Online-Sprechstunden zu verschiedensten Themen gegeben.

Herzstück des CHIO Aachen CAMPUS wird die neue Halle werden, die der Vorstandsvorsitzende Frank Kemperman den Mitgliedern vorstellte. Das Gelände solle insbesondere um die Halle und einen zusätzlichen Turnierplatz erweitert werden, „so wollen wir ein neues Kapitel in der Geschichte des CHIO Aachen aufschlagen“, so Kemperman. Ein erfolgreiches Kapitel werde auch der CHIO Aachen vom 10. bis zum 19. September werden, so der Vorstandsvorsitzende. Die Vorfreude auf die berühmtesten Prüfungen der Welt wie den Rolex Grand Prix, den Mercedes-Benz Nationenpreis oder den Deutsche Bank Preis sei riesig: „Der CHIO Aachen 2021 verspricht wieder ein Turnier zu werden, wie wir es so sehr vermisst haben.“ Welche detaillierten Hygienemaßnahmen im September gelten werden, sei natürlich noch unklar. Der besondere Dank Kempermans galt dem gesamten Team des CHIO Aachen für die unermüdliche Unterstützung, die tolle Zusammenarbeit „und so viel Herzblut für unseren CHIO“.

Ein großes Dankeschön ging auch an die Mitglieder des ALRV für die zum Teil jahrzehntelange Verbundenheit. Einige von ihnen wurden am Mittwochabend für ihre langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet:

25 Jahre
Peter Herbert Derichs, Martina Hauswirth-Huppertz, Peter Horsch (Fa. Aachener Papierverwertung & Containerdienst HORSCH GmbH & Co. KG), Margrit Kowalski, Torsten Badura (Fa. Leonardo Hotel Aachen), Lothar Mainz, Wolfgang Mainz, Gudrun Pavel, Alexander Peters, Hans-Peter Spinhoff, Manfred Taeter, Gernot Valk, Trude Valk, Manfred Viehöver, Walter von den Driesch, Burkhard von Mangoldt, Leon von Ondarza, Paul Wienand, Reinhold Würth (Fa. Adolf Würth GmbH & Co. KG), Franz Zentis

40 Jahre
Dieter Bischoff, Mathilde Kamp, Robert Sommer

50 Jahre
Herbert M. Falter (Fa. Falter V & V), Norbert Laufs, Wilfried Nellessen und Thomas Salz (alle drei Fa. Sparkasse Aachen)

75 Jahre
Karl Steenebrügge (Fa. Bestattungshaus Bakonyi)

Alle Infos auf der Webseite

chioaachen

Der CHIO Aachen CAMPUS im Internet

chioaachencampus

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren