5. August 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

FN Logo

FN Logo

Bettenrode (fn-press). Eigentlich wäre das Wiesbadener Pfingstturnier Gastgeber der dritten Etappe des Piaff-Förderpreises für die U25-Dressurreiter gewesen, doch die coronabedingte Absage der Veranstaltung  machte eine Neuplanung notwendig. Der Hof Bettenrode, den Philipp Hess in der Nähe von Göttingen betreibt, sprang ein. Die Qualifikation für das Finale in Stuttgart gewann Evelyn Eger (Hagen a.T.W.) mit dem bekannten Hengst Flynn PCH.

Der Hannoveraner Flynn PCH (v. Falsterbo-Walt Disney I) hat schon so manchen Reiter erlebt. Ausgebildet wurde er zunächst von Marcus Hermes, damals Bereiter bei Hubertus Schmidt, dann stieg Schmidt selbst in den Sattel, schließlich übernahm seine finnische Bereiterin Emma Kanerva die weitere Förderung des Pferdes und zuletzt startete Fabienne Müller Lütkemeier mit dem schönen Hengst, dessen Namenszusatz PCH für das Gestüt Plum Creek Hollow der Pferdebesitzerin Nancy Gooding steht. Als Fabienne ihre Babypause antrat, wechselte der Falsterbo-Sohn nach Hagen auf den Hof Kasselmann. Ein Glückfall für Bereiterin Evelyn Eger, die mit Flynn erfolgreich in den U25-Sport und damit in den Piaff-Förderpreis startete. Auf dem Bettenroder Viereck musste sich die 23-Jährige in der Einlaufprüfung Intermediaire II noch mit Platz drei begnügen, aber in der Wertungsprüfung (Kurz Grand Prix) kam die Routine des 15 Jahre alten Hengstes voll zur Geltung. Das Paar gewann mit 71,5 Prozent und hat damit die Qualifikation fürs Finale geschafft. Es soll in diesem Jahr wieder im Rahmen des Stuttgarter Hallenturniers „German Masters“ ausgerichtet werden.

Auch Semmieke Rothenberger (Bad Homburg) hat das Ticket für Stuttgart gelöst. Im Sattel ihrer Hannoveraner Stute Dissertation (v. Don Crusador-Glückspilz) erzielte 70,233 Prozent. Sie hatte am Vortag punktgleich mit Felicitas Hendricks die Einlaufprüfung gewonnen (71,5). Die 21-jährige Hendricks, die von ihrem Onkel Christoph Koschel trainiert wird, rutschte im Grand Prix auf den vierten Platz ab. Vor ihr an dritter Stelle behauptete sich Lisa Breimann (Olfen) mit der Oldenburger Stute Aida Luna OLD, die von Rousseau-Royal Angelo abstammt. Nun können sich Reiterinnen und Reiter noch bei der letzten Qualifikation in Elmlohe fürs Finale Mitte November empfehlen.   hen

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren