5. August 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Tokio 2021: Isabell Werth ist Kandidatin für deutsche Fahnenträgerin – Fünf Frauen und fünf Männer stehen zur Wahl

81,848% und Platz eins im FEI Dressage World Cup™ Grand Prix von Salzburg für Isabell Werth (GER) und Weihegold OLD. © EQWO.net

81,848% und Platz eins im FEI Dressage World Cup™ Grand Prix von Salzburg für Isabell Werth (GER) und Weihegold OLD. © EQWO.net

Frankfurt (fn-press). Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat zehn Athlet*innen, darunter Dressurreiterin Isabell Werth (Rheinberg), für die Wahl nominiert, mit der über das Fahnenträger-Duo abgestimmt wird, das dann am 23. Juli das Olympia Team Deutschland in das Olympiastadion von Tokio führen wird. Dabei werden, wie 2016 in Rio de Janeiro, die Stimmen der Athlet*innen des Team D und die der Fans mit jeweils 50 Prozent gewertet. Das gewählte Duo wird am Donnerstag, 22. Juli 2021 (14 Uhr Ortszeit / 7 Uhr MESZ), bei der DOSB-Pressekonferenz in Tokio präsentiert.

Nachdem der DOSB 2016 zum ersten Mal öffentlich über die Wahl des Fahnenträgers hat abstimmen lassen, wird es in diesem Jahr eine weitere Premiere geben: Erstmals wird Team Deutschland bei der Eröffnungsfeier gemeinsam von einer Athletin und einem Athleten angeführt. Damit greift das Team Deutschland die Empfehlung des IOC auf und setzt ein klares Zeichen für Gleichberechtigung.

Mit der erfolgreichsten Dressurreiterin der Welt, Isabell Werth, steht auch eine deutsche Reiterin zur Wahl. Die 51-Jährige Rheinbergerin bestreitet in Tokio ihre sechsten Olympischen Spiele. In ihrer langen Karriere hat sie bereits zehn Olympia-Medaillen gewonnen, darunter sechs goldene. In Tokio tritt sie mit ihrer Stute Bella Rose an. Werth wäre die erste Reiterin, die die deutsche Fahne bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele tragen würde. Zuvor durften bereits Fritz Thiedemann (1956, 1960), Hans Günter Winkler (1976), Reiner Klimke (1988) und Ludger Beerbaum (2004) das deutsche Team anführen. Nicole Uphoff trug die deutsche Fahne 1992 bei der Abschlussfeier in Barcelona. 

Der DOSB hat zur Wahl ab heute, 12. Juli 2021, diese zehn Mitglieder des Olympia Team Deutschland benannt (in alphabetischer Reihenfolge, getrennt nach Geschlecht):

Frauen:
Angelique Kerber – Tennis, Silber Rio 2016
Laura Ludwig – Beachvolleyball, Olympiasiegerin Rio 2016
Elisabeth Seitz – Turnen, 4. Platz Rio 2016
Annekatrin Thiele – Rudern, Olympiasiegerin Rio 2016 und Silber Peking 2008 und London 2012
Isabell Werth – Reiten Dressur, sechsfache Olympiasiegerin

Männer:
Tobias Hauke – Hockey, Bronze Rio 2016 und Olympiasieger Peking 2008 und London 2012
Patrick Hausding – Wasserspringen, Bronze Rio 2016 und Silber Peking 2008
Dimitrij Ovtcharov – Tischtennis, Bronze Rio 2016 und London 2012, Silber Peking 2008
Richard Schmidt – Rudern, Silber Rio 2016 und Olympiasieger London 2012
Andreas Toba – Turnen, 7. Platz Rio 2016 und London 2012

Die Kriterien für die Vorauswahl der zehn Nominierten durch den Vorstand und das Präsidium des DOSB waren:

  • Erfolg (Bisherige internationale, insbesondere olympische Erfolge)
  • Vorbildfunktion (Populäre Athlet*innen, die nicht nur mit ihren Erfolgen, sondern auch mit ihrer Persönlichkeit und Haltung einen fairen und manipulationsfreien Leistungssport verkörpern)
  • Vielfalt des Sports (Auswahl von Athlet*innen aus verschiedenen Sportarten und Disziplinen)
  • Vorrang für die Wettbewerbe der Olympischen Spiele (Die Teilnahme an der Eröffnungsfeier muss mit dem Trainings- und Wettkampfprogramm der Athlet*innen vereinbar sein.)

Corona-Regeln vor Ort
Die Corona-Regeln vor Ort haben Einfluss auf die An- und Abreise der Athlet*innen und somit auch auf die Vorauswahl.
Auf Basis dieser Kriterien kamen weitaus mehr als zehn Athlet*innen in Betracht. Präsidium und Vorstand des DOSB haben sich in einem Vorauswahlverfahren für die oben genannten zehn Athlet*innen entschieden.

Um sowohl das Olympia Team Deutschland als auch ganz Sportdeutschland an der Entscheidung teilhaben zu lassen, hat sich der DOSB erneut für diesen umfangreichen Auswahlmodus entschieden. Dabei werden die Stimmen der Athlet*innen und die der Öffentlichkeit zu jeweils 50 Prozent gewertet.

So läuft die Wahl der Fahnenträger

  • Zeitraum der Wahl: 12.7.2021 (00:00 Uhr MEZ) – 18.7.2021 (23:59 Uhr MEZ)
  • Veranstalter: DOSB zusammen mit ARD, ZDF, BILD und Eurosport
  • Verfahren: Die Wahl ist zweigeteilt. Zum einen wählt die Öffentlichkeit, zum anderen aber auch die Athlet*innen des Team Deutschland. Die Stimmen beider Gruppen werden ausgezählt und die Prozentzahlen beider Gruppen werden dann je Athlet*in addiert. Wer dann jeweils bei den Frauen und Männern die höchste Prozentpunktzahl hat, trägt gemeinsam die Fahne ins Olympiastadion in Tokio.

Hier geht’s zur Abstimmung:
www.teamdeutschland.de

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren