24. Juli 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Robin Naeve und Casalia R beim CSE Ehlersdorf - der Springreiter wird an diesem Wochenende das "Goldene Reitabzeichen" verliehen bekommen. (Foto: Fotografie C.B.)

Robin Naeve und Casalia R beim CSE Ehlersdorf - der Springreiter wird an diesem Wochenende das "Goldene Reitabzeichen" verliehen bekommen. (Foto: Fotografie C.B.)

Ehlersdorf– Vier Turniere hat der Club zur Förderung des Springsports Ehlersdorf seit Mai auf der Reitanlage von Jörg Naeve angeboten und große Resonanz erzielt. Vom 15. – 18. Juli findet nun das vierte CSE Ehlersdorf statt und darf auch Zuschauer und Zuschauerinnen begrüßen. Was im Mai unter den geltenden Corona-Regeln noch mit Fiebermessen am Einlass begann, ist inzwischen deutlich entspannter geworden: es genügt der Anwesenheitsnachweis in Papierform oder via Luca App und dann liegt die Konzentration wieder bei Pferden und Sport. Die Fans, Freunde und Pferdebegeisterten haben Reiter und Reiterinnen durchaus vermisst in den vergangenen Monaten.

Meves führt in der Sonderwertung

Insgesamt 13 Prüfungen zählt das vierte CSE Ehlersdorf, die Bedeutendste findet am Sonntag statt: Der Große Preis von Ehlersdorf, dotiert mit 10.000 Euro als Springen auf Drei-Sterne-Niveau mit Stechen und Höhepunkt einer Sonderwertung, die im Mai begann. Alle Reiterinnen und Reiter, die in den Großen Preisen in Ehlersdorf gestartet sind, haben Punkte dafür erhalten. Der punktbeste Reiter ist aktuell Landesmeister Jan Meves aus Mehlbek mit 79 Punkten aus drei Großen Preisen, dicht gefolgt von der in Neuengörs beheimateten Finnin Laura Aromaa (69), die stets in die Platzierung mit ihrem Sparkly Diamond ritt. Punktgleich folgt Jonte Hansen (Olderup) mit Capigadon VEC (69). Erst nach dem Großen Preis am Sonntag steht fest, wer das “Extra” beim CSE Ehlersdorf gewinnt, einen nagelneuen PKW, den Hans Carstens und Naeve-Horses spendiert haben. 43 Paare wollen in diesem ebschließenden Großen Preis des CSE an den Start gehen. 

Robin Naeve, Sohn von Hausherr Jörg Naeve, erhält beim CSE Ehlersdorf sein “Goldenes Reitabzeichen”. Verliehen wird das nur, sofern mindestens zehn Siege in schweren Springprüfungen vorliegen. Der 23-jährige hat das längst geschafft und suchte sich das “Heimturnier” als Standort für die Ehrung aus. Nächstes großes Ziel des Nachwuchsreiters ist dann das Finale im bundesweiten U-25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport beim CHIO Aachen im September, für das er sich mit Casalia R qualifiziert hat.

Große Resonanz – große Startfelder

Begehrt sind ganz offenkundig alle Prüfungstouren in Ehlersdorf, allein am Donnerstag, 15.7., erfreuen sich die Springpferdeprüfungen von Kl. A bis M eines üppigen Andrangs mit 66 bis 88 Nennungen. Ab Freitag beginnt außerdem die Fundis-Tour und die Youngster-Tour für die sechs bis achtjährigen Pferde. Am Samstag und Sonntag wird es höher, weiter und breiter im Parcours von Kl. M bis S und der Sonntag bietet genau drei große Prüfungen: der Abschluss der Fundis-Tour in einem S*-Springen mit Stechen, die Nachwuchspferde sind ebenfalls in einem S*-Springen mit Stechen gefordert und ab 15.00 Uhr markiert der Große Preis von Ehlersdorf den Höhepunkt des Wochenendes auf der Reitanlage Naeve. Zu sehen sein wird all das auch im Livestream des Pferdesportportals www.clipmyhorse.tv. Start- und Ergebnislisten finden Interessenten unter www.mervestelle.de.

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren