23. September 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Gut Einhaus Equestrian Festival – Testevent vor den Europameisterschaften

Erneut in Herzlake dabei - Lena Waldmann aus Werder, hier mit Grey Flanell. (Foto: LL-Foto)

Erneut in Herzlake dabei - Lena Waldmann aus Werder, hier mit Grey Flanell. (Foto: LL-Foto)

(Herzlake) Das CSI auf dem Gut Einhaus war Ferienauftakt, schon steht das nächste Event bevor: Vom 30. Juli bis zum 1. August steht Pferdesport in zwei Disziplinen auf dem Programm mit dem Dressur- und Springturnier Gut Einhaus. Das internationale Turnier ist zudem für eine ganze Reihe von Reiterinnen und Reitern auch ein Test vor den Europameisterschaften Dressur in Deutschland. 

Die drei großen Klassiker Grand Prix, Grand Prix Special und Grand Prix Kür sind für das CDI3* ausgeschrieben worden und mit Blick auf das nächste große Championat eine willkommene Gelegenheit, Form und Fasson zu demonstrieren. Möglich ist das durch die Infrastruktur des Geländes, denn während der große Sandplatz vor dem Gut Einhaus den Dressurgästen vorbehalten ist, findet Springsport pur an den drei Turniertagen vor den schönen Gebäuden auf dem eingerahmten und komplett erneuerten Sandplatz statt. 

Feine Aussichten für Dressurfans

Aus 14 Nationen kommen allein die Dressurasse nach Herzlake. Darunter Reiterinnen und Reiter mit internationalem Renommeé. Der Däne Daniel Bachmann Andersen etwa und seine Landsfrau Anna Kasprzak, beide olympiaerfahren. Finnlands Emma Kanerva ist erneut dabei und aus der Schweiz wollen gleich sechs Reiterinnen und Reiter das Grand Prix-Viereck des Gutes Einhaus erobern. Mit Lena Waldmann (Werder) ist eine der besten deutschen Reiterinnen dabei. Und auch der “deutsche Neuzugang” tritt in Herzlake an. Sandra Nuxoll, die bis vor wenigen Wochen noch dem österreichischen Verband angehörte, startet nun unter deutscher Flagge. Sie möchte die Veranstaltung nutzen, um vielleicht sogar direkt einen Startplatz bei den Europameisterschaften zu erobern. Ihre erzielten Ergebnisse rechtfertigen solche Ziele. Mit Bonheur de la Vie, Siegerpferd des Louisdor-Preis-Finals 2020, eroberte die gebürtige Vorarlbergerin und seit Jahren in Vechta lebende Ausbilderin in diesem Jahr das Grand Prix-Viereck im Sturm und glänzte mit Ergebnissen von 80 Prozent und mehr. Neben Bonheur tritt auch Louisdor-Finalistin Hanami OLD die Reise auf das Gut Einhaus an.

Besucherinnen und Besucher in Herzlake dürfen sich daher jetzt auf einen echten Dressurhöhepunkt freuen. Tickets für das Spring- und Dressurfestival kosten 10 Euro und sind unter www.ticketmaster.de verfügbar: https://www.ticketmaster.de/event/tickets/424727?camefrom=de_nordwest_shop_hp&language=de&brand=de_nwt&subchannel_id=10084 

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren