23. September 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

2.000 Besucher beim 22. Sparkassen-Renntag zur Saisonpremiere

Dormio siegt unter Anna van den Troost am 15.08.2021 beim Renntag in Saarbrücken. Copyright by Marc Ruehl

Dormio siegt unter Anna van den Troost am 15.08.2021 beim Renntag in Saarbrücken. Copyright by Marc Ruehl

Eine große Tradition und eine langjährige Zusammenarbeit prägte die Saisonpremiere am Sonntag, 15. August, auf der Rennbahn in Saarbrücken-Güdingen. Beim 22. Sparkassen-Renntag firmierte einmal mehr die Sparkassen-Finanzgruppe Saar, bestehend aus den 6 saarländischen Sparkassen, der SaarLB, der LBS Saar und den SAARLAND Versicherungen als Hauptsponsor der Veranstaltung. Schirmherrin war Cornelia Hoffmann-Bethscheider, seit 2015 Präsidentin des Sparkassenverbandes Saar. 

2020 hatte dieser Renntag wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden können, umso erfreulicher war die Neuauflage diesmal vor 2.000 Zuschauern. Freier Eintritt und ein umfangreiches Kinderprogramm am Familienrenntag waren weitere Erfolgsgaranten des ersten Renntages 2021 in Saarbrücken.

Fünfter Saisonsieg für Glückskauf Dormio


Das Hauptereignis innerhalb der sieben Galopp- und drei Trabrennen, der mit 8.000 Euro bemerkenswert hoch dotierte „Preis der Sparkassen-Finanzgruppe Saar“, ging erwartungsgemäß an den 2,3:1-Favoriten Dormio, einem absoluten Glücksgriff von Ma Mo Racing (von Besitzer Martin Schu) aus dem Weilerswister Stall von Christian von der Recke, der auf der 1.900 Meter-Strecke dieses Ausgleiches III früh gegen Osiris und Lady Vician dominierte. Anna van den Troost, die wie der in Düsseldorf weilende Trainer ihren zweiten Tagestreffer erzielte, konnte sich ihrer Sache früh sicher sein.

Interessant: Dormio hatte als Dreijähriger ein Auktionsrennen in Dresden gewonnen, war danach nach England gewechselt, wo er nichts geboten hatte. Bei einer Online-Auktion wechselte er inzwischen in den Besitz von Martin Schu. „Ich kannte das Pferd gar nicht, aber der Trainer hatte ihn im Visier. Dormio hatte die Katalog-Nummer eins und war aus Deutschland, da habe ich ihm gesagt, wenn er nicht mehr als 3.000 Pfund kostet, sollte er ihn kaufen. Wir haben ihn dann für 800 Pfund bekommen.“ Der Lohn: Fünf Siege 2021, und ein Ende ist kaum abzusehen. „Wir wollen ihn wieder in die Nähe seiner früheren Leistungen bringen“, ergänzte Martin Schu.

Marco Casamento in Top-Form

Begonnen hatte das Saarbrücker Rennjahr mit einer packenden Ankunft im Preis der Kreissparkasse Saarpfalz, einem 1.350 Meter-Sprint, als Marco Casamento mit dem von Matthias Schwinn in Honzrath vorbereiteten Achat (6,9:1) einen kurzen Kopf Vorsprung gegen den Riesenaußenseiter Quidditch sowie Jean Valjean ins Ziel rettete. Die siebenstündige Anreise von Dresden nach Güdingen hatte sich für Jockey Marco Casamento also sofort gelohnt.

Mit Sister Vic (4,2:1) legte der gebürtige Italiener Marco Casamento im Preis der Sparkasse Saarbrücken (Ausgleich IV, 3.000 m) später nach, die dem saarländischen Stall SchLaus gehört. Nach bester Einteilung stellte er schon früh die Weichen auf Sieg vor Redemptorist und Night Gipsy. „Ich fühle mich hier sehr wohl und freue mich, dass wieder so viele Zuschauer dabei sind“, sagte Casamento. Trainer Sven Schleppi aus dem 20 Minuten entfernten Bexbach ergänzte: „Wir hatten auf dieses Rennen hingearbeitet. Nun geht es nach Baden-Baden.“

Riesenvorsprung von 32 Längen

Mit sensationellen 32 Längen Vorsprung beherrschte die dreijährige Stute Miss Calacatta (2,1:1) mit Anna van den Troost den Preis der Kreissparkasse Saarlouis (1.900 m) gegen Sola Scriptura, womit Trainer Christian von der Recke (Weilerswist) die beiden Erstplatzierten sowie den Vierten Adamo Adventure stellte. Besitzer der Siegerin ist der Stall Winterhude, an dem der Hamburger Arzt Dr. Peter Wind und Turf-Journalist Daniel Delius beteiligt sind.

Etwas knapper, aber dennoch sicher fiel der dritte Karrieretreffer der von dem Mannheimer Trainer Marco Klein gesattelten Stute Sindra (11,1:1) mit Tommaso Scardino im Preis der SAARLAND-Versicherungen (Ausgleich III, 1.900 m) vor Burning Rose und Northern Fox aus. „Die Distanz war ideal, ich hatte viel Mumm“, gab der Siegjockey zu.

Start-Ziel-Taktik goldrichtig

Nach einer Flut an Platzierungen reichte es im Preis der Saar LB (Ausgleich IV, 1.900 m) verdientermaßen zum ersten Saisonsieg für Stall Night Flowers Nero de Avolo (2,9:1), den Frank Fuhrmann aus Möder bei Magdeburg auf die Reise geschickt hatte. Reiterin Janina Boysen setzte auf die Start-Ziel-Taktik und geriet gegen Taurus und On y va nicht mehr in Gefahr. „Ich bin mit Janina vorher die Rennbahn abgegangen und habe ihr gesagt, sie soll unterwegs Gas geben“, analysierte der Trainer.

Traumergebnis für Peterschmitt

Mit einem Traumergebnis für Besitzertrainer Christian Peterschmitt endete das abschließende 1.900 Meter-Rennen, als High Alpha (3,2:1) mit Larissa Bieß vor Kingdom of Heaven vorne immer entscheidend beschleunigen konnte.

Thorsten Tietz dominiert die Trabrennen

Thorsten Tietz, der aktuelle Zweite der deutschen Fahrer-Statistik, bewies seine ganze Klasse im Preis der Kreissparkasse St. Wendel (Trabfahren, 2.100 m) mit dem 2,5:1-Favoriten Atlantis, der gegen Theresa Viking und Paavo Nurmi alles locker im Griff hatte.

Im Preis der Sparkasse Merzig-Wadern (1.600 m) musste Thorsten Tietz mit dem Favoriten Django auf den letzten Metern noch gegen Thatcher (Jan Steinhaus) weichen.

Doch im Preis der Sparkasse Neunkirchen (2.100 m) machte Thorsten Tietz ein Doppel perfekt, denn auf dem Seriensieger Khalid (1,9:1) duldete er keine Gegner vor sich und bestimmte vor Fast And Furious sowie Fiobano klar das Geschehen.

Ehrenmitgliedschaft für Hans-Werner Sander

Mit der Ehrenmitgliedschaft des Rennclubs Saarbrücken wurde Hans-Werner Sander, der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Saarbrücken, ausgezeichnet.

Live dabei auf der Rennbahn und per Online-Stream

Aber nicht nur auf der Rennbahn, sondern auch via Online-Live-Stream konnten die Rennen aus Güdingen live in der ganzen Welt verfolgt werden. Alexander Franke  trug durch seine fachkundige Moderation maßgeblich zum Gelingen der Übertragung bei.

Saarländischer Rundfunks mit großer TV-Berichterstattung

Auch der Saarländische Rundfunk, seit vielen Jahren ein enger Partner des Rennclubs Saarbrücken, berichtet heute in der Sendung „Sport Arena extra“ mit dem Titel „Wo laufen sie denn“ von 18:15 Uhr bis 18:45 Uhr vom Renntag. 

Großes Jubiläum Saarbrücken/Magdeburg 

Eine bedeutende Rennbahn-Partnerschaft wurde am Renntag gebührend gefeiert. Seit 30 Jahren pflegen der Rennclub Saarbrücken und der Magdeburger Rennverein eine enge Verbindung. Heinz Baltus, der Präsident des Magdeburger Rennvereins, ließ es sich nicht nehmen, nach Saarbrücken zu kommen. „Ich bin sehr gerne hier. Wir haben uns von Anfang an bestens verstanden. Am 11. September bei unserem nächsten Renntag in Magdeburg möchten wir gerne Gäste aus Saarbrücken bei uns begrüßen und gemeinsam eine Urkunde zur Erneuerung unterzeichnen.“

Ausblick: Pferdesport-Wochenende im September

Schon in wenigen Wochen geht es mit einem umfangreichen und vor allem abwechslungsreichen Programm weiter beim großen Pferdesport-Wochenende lockt im September nach Saarbrücken: Am Samstag, 18. September geht zunächst das Saisonfinale mit dem zweiten Renntag über die Bühne. Und nur einen Tag später, am Sonntag, 19. September präsentiert der Rennclub Saarbrücken nach der erfolgreichen Premiere 2020 zum zweiten Mal das « Festival der Pferde ». Das Motto lautet : „PERSEUS“ – Geschichten, die Pferde schreiben. Der Fokus liegt ganz auf den im Saarland zahlreich vertretenen Pferderassen und deren Eigenschaften, sowie Live-Präsentationen der verschiedenen Pferdesportarten.  

Die erfolgreiche Premiere 2020 und die Reaktionen aus ganz Deutschland haben den Rennclub Saarbrücken zur Fortsetzung der Veranstaltung motiviert. Von der tiergerechten Ausbildung bis zur „Hohen Schule“ in Freizeit und Sport und der Zeit danach soll das Festival „PERSEUS“ den Besucherinnen und Besuchern die vielseitigen Facetten der Vierbeiner zeigen. 

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren