24. September 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Verden International – Weltmeisterschaften, Dressur pur und Herwart von der Decken-Schau an einem Platz

In Verden 2015 WM-Gold gewonnen - der sechs Jahre alte Sezuan und die aktuelle Mannschafts-Olympiasiegerin Dorothee Schneider. (Foto: Archiv/ Karl-Heinz Frieler)

In Verden 2015 WM-Gold gewonnen - der sechs Jahre alte Sezuan und die aktuelle Mannschafts-Olympiasiegerin Dorothee Schneider. (Foto: Archiv/ Karl-Heinz Frieler)

(Verden) Junge, außergewöhnliche Dressurpferde stehen im Mittelpunkt von Verden International vom 25. – 29. August. Dressur pur dominiert sowohl bei den FEI WBFSH Dressage World Breeding Championships for Young Horses, als auch im nationalen NÜRNBERGER BURG-POKAL und in der Serie Almased Dressage Amateurs. Noch früher setzt der Ausblick in die Zukunft mit der Herwart von der Decken-Schau des Hannoveraner Verbandes am Montag, 23. August, auf dem vielfältig nutzbaren Turniergelände an.

An diesem Standort treffen Zucht und Sport zusammen, ein Gedanke, der von Verdens Turniermachern bereits seit sehr vielen Jahren gepflegt wird. Die Situation, die sich aus den Regelungen zum Schutz gegen die Corona-Pandemie ergibt, verändert zwar Rahmenbedingungen und Herausforderungen, bremst jedoch nicht den Elan der Veranstalter. Event-Managerin Ulrike Kubelke: “Wir dürfen bis zu 500 Tickets pro Veranstaltungstag verkaufen. Das ist besser als es sich für die im vergangenen Jahr geplante WM im Dezember 2020 dargestellt hätte, aber sicher von gewohnten Größenordnungen noch weit entfernt. Sehr gut und hilfreich ist die Zusammenarbeit mit den beteiligten Behörden. Wir sind dankbar dafür, dass unsere Partner und Sponsoren uns weiterhin unterstützen und es auch gelungen ist, neue Sponsoren für Verden International zu gewinnen.”

Irgendwann müsse man Entscheidungen treffen, unterstreicht Ulrike Kubelke, um Planungssicherheit zu erhalten. Schließlich kann niemand vorhersagen wie genau sich die Pandemiesituation entwickelt. Für Verdens Hotellerie und Gastronomie kam die Nachricht wie gerufen, denn mit den Teilnehmer*innen, Pferdebesitzer*innen und Gästen kommen auch gebuchte Übernachtungen und damit Auslastung zustande.

International ist die Erleichterung groß, dass Verden Schauplatz der Weltmeisterschaften der Jungen Dressurpferde 2021 ist, denn das Gelände ist vertraut, in den vergangenen anderthalb Jahren überplant und modernisiert worden und die Erfahrung in der Championatsorganisation durch die pVerd-Event GmbH ist groß. Schließlich ist Verden de facto der “Geburtsort” der Dressurpferde-Weltmeisterschaften.

FEI WBSH Dressage World Breeding Championships in Zahlen

Die Weltmeisterschaften der fünf, sechs und sieben Jahre alten Dressurpferde sind das absolute Glanzlicht der fünf Turniertage in Verden. Aus 22 Nationen wurden insgesamt  133 Pferde für das bedeutendste Championat dieser Altersklasse nominiert. Die Vielfalt der Zuchtverbände und der Nationen, die WM-Kandidaten nach Verden entsenden, hat sich gegenüber den Anfangsjahren weiterhin erhöht. 

Erwartet werden 47 fünfjährige Pferde, 49 sechsjährige Pferde und nochmals 37 Pferde im Alter von sieben Jahren. Die Reiterinnen und Reiter kommen aus Australien, Kanada, der Ukraine, Moldawien und Litauen genauso wie aus Deutschland, Schweden, Dänemark oder den Niederlanden.

In jeder Altersklasse werden die WM-Kandidaten in einer Qualifikationsprüfung vorgestellt, aus der sich die besten Pferde direkt für das Finale qualifizieren. Danach folgt das so genannte kleine Finale, aus dem sich nochmals die besten Pferde für das Finale qualifizieren können. Ein Modus, der Chancen bietet, wenn z.B. ein junges Pferd in der Qualifikation unterhalb seiner Möglichkeiten bleibt oder durch die fremde Umgebung abgelenkt ist.  

Den Auftakt machen am Mittwoch, 25. August, ab 9.00 Uhr die sechsjährigen Dressurpferde mit ihrer Qualifikationsprüfung, am Donnerstag folgen die fünfjährigen Pferde und daran schließt sich bereits das kleine Finale der Sechsjährigen Pferde an. Freitags folgt die Qualifikation der sieben Jahre alten Kandidaten, sowie das kleine Finale der fünfjährigen Pferde. 

Der Samstag und der Sonntag stehen ganz im Zeichen der WM-Entscheidungen: bereits am Samstag fällt die Entscheidung über Gold, Silber und Bronze für die Weltmeisterschaft der sechsjährigen Dressurpferde, am Sonntag geht es um die Medaillen für die fünf und sieben Jahre alten Pferde. 

Mehr Sport – mehr Ausblick

Mehr als die Weltmeisterschaften hat Verden schon immer geboten und das ist auch 2021 so. Der NÜRNBERGER BURG-POKAL für sieben bis neun Jahre alte Pferde mit der Prüfung St. Georg Spezial gastiert in Verden. Ziel ist das Finale der seit mehr als 30 Jahren stattfindenden Serie im Dezember in Frankfurt. Ulrike Kubelke kann mit Stolz auf 28 Nennungen aus ganz Deutschland für die zwei Prüfungen umfassende Tour verweisen. Verden International zählt zu den beliebtesten der zwölf bundesweit stattfindenden Qualifikationen.

Noch jung, aber gleichwohl ein Projekt mit Zukunft ist die internationale Serie Almased Dressage Amateurs, jene Turnierreihe, die sich explizit an Dressurreiterinnen und -reiter wendet, die nicht als Profis das große Dressurviereck erobern. Bei jeder der insgesamt vier Turnierstationen werden eine kleine Tour auf Intermediaire-Niveau und eine große Tour auf Grand Prix-Niveau angeboten. “Ich freue mich, dass wir erstmals auch drei dänische Teilnehmer*innen bei Almased Dressage Amateurs hier zu Gast haben”, sagt Ulrike Kubelke, “das ist ein gutes Zeichen, weil die Amateure in den jeweiligen Ländern häufig unter sich bleiben, in Verden aber mehr Internationalität entstehen wird.” 

“Pretty Woman” – die Hannoveraner Stuten

Bevor auch nur das erste junge Dressurpferd zum Warm-Up antritt, gehört den besten Hannoveraner und Rheinländer Stuten das Areal. Die Herwart von der Decken-Schau für die besten Stuten aus allen Zuchtbezirken des Hannoveraner Verbandes ist ein Klassiker im Terminkalender und gibt Aufschluss über Entwicklung und Qualität der so wichtigen Stutenpopulation. Am Montag, 23. August, ab 08.30 Uhr präsentieren sich die besten Hannoveraner Pferdedamen, sortiert nach spring- bzw. dressurbetonter Abstammung den Richtern und auch dem Publikum. 

Für die internationalen Gäste und Zuchtinteressierte ist die Anbindung an Verden International ein großer Vorzug, da Mehrfach-Reisen entfallen. Für die Pferdezucht ist die “Bühne” Verden eine gute Werbung.

Verden bewegt

Verden International und damit natürlich auch die FEI WBFSH Dressage World Breeding Championships for Young Horses werden durch das Pferdesportportal www.clipmyhorse.tv vollständig übertragen. Damit können auch jene erreicht werden, die nicht nach Verden kommen können und durch den Livestream nichts verpassen. 

Verden International besuchen

Vor Ort sind maximal 500 Besucher*innen zugelassen. Voraussetzung dafür ist neben einem gültigen Ticket die drei-G-Regel, also vollständig Geimpft oder Genesen oder negativ Getestet. Anders als in den Vorjahren ist der Zugang zum Gelände ausschließlich über das Tor D in der Lindhooper Straße möglich. Alle anderen Eingänge sind geschlossen. Wer das Gelände betritt, kann sowohl über die Luca-App, als auch über die Corona Warn-App der Bundesregierung einchecken und ist damit registriert. 

Tickets für Verden International sind online über https://www.ticketmaster.de/artist/verden-international-tickets/981934?language=en-us

zu erhalten. 

Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren