6. Dezember 2021

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Jörg Carstensen (mi.) und das Team Knutzen gewannen bei SH Holstein International die Gesamtwertung des Jugend-Team-Cups Schleswig-Holstein. (Foto: Tierfotografie Huber)

Jörg Carstensen (mi.) und das Team Knutzen gewannen bei SH Holstein International die Gesamtwertung des Jugend-Team-Cups Schleswig-Holstein. (Foto: Tierfotografie Huber)

Neumünster– Den letzten internationalen Grand Prix (Silver Tour) gewann ein Schweizer: Andreas Erni und Babouchka de L`Espina sicherten sich im heiß umkämpften Stechen der Silver Tour den Sieg im Preis der R+V/ VTV Generalvertretung Kuschel. Nichtmal 24 Stunden nach dem furiosen Sieg des für Japan startenden Takashi Shibayama Haase mit Crunchy, der sich über den gelungenen Coup im Hauptspringen riesig freute und von seinen Kolleginnen und Kollegen gefeiert wurde, ging der internationale Hallenauftakt in Neumünster zu Ende. 

Davor dominierte Teamspirit in den Holstenhallen, denn nach der corona-bedingten Pause fand erstmals seit 2019 wieder ein Finale im Jugend-Team-Cup statt und das gewann das Team Knutzen. Malin Asmussen/ Silent Pepper, Anna-Julika Sophie Böckenholt/ Carachas, Sarah Carstens/ Hanne und Leonie Paulsen/ Caitano –  so heißt das Damen- und Pferdequartett, dass den Gesamtsieg in der Teamwertung einheimste. Die “Regie” hat Teamleiter Jörg Carstensen aus Sollwittfeld in der Saison geführt und er ist hochzufrieden mit seinen Junioren und Jungen Reitern, die aus ganz unterschiedlichen Landkreisen kommen. Der Jüngste ist 13 Jahre alt, die Älteste ist 19 Jahre jung. “Die sind alle sehr engagiert dabei”, lacht Carstensen, “wir haben eine Whats App-Gruppe, da wird Wichtiges ausgetauscht und das funktioniert.” Das Teambuilding laufe hervorragend. “Auch, wenn es gar keine Team-Cup-Turniere sind, sobald die sich sehen, ist das Team auch zusammen”, hat Carstensen beobachtet. Gibt es einzelne Erfolge zu vermelden, dann piept das Handy wegen der Glückwünsche unaufhörlich. Bei den Jugend-Team-Cup-Prüfungen in Kl. M* gehen immer vier Reiter/ Pferd-Paare an den Start, tatsächlich zählen aber mehr Reiter/innen und Pferde zum Team Knutzen. Den Cup gibt es bereits seit gut zwei Jahrzehnten, dank der Initiative von Henning Saggau und Detlef Peper. Gestartet wird immer unter dem Label eines Teamsponsors und die Serie ist ein Schaufenster für Nachwuchstalente und ganz nebenbei auch eine “gute Übung” für Nationenpreisreiter/innen. 

Schweizer Ruhe im Parcours

Andreas Erni ist zwar Schweizer, lebt und arbeitet aber seit etlich Jahren im Norden Deutschlands. Als Bereiter im Stall Rolf-Göran Bengtsson, dann auf dem Gut Osterrade der Familie Fromberger und inzwischen ist er zurück im Sportstall in Breitenburg. Der 29-jährige vertraute auf die Qualitäten der Stute Babouchka de L`Epine, einer zehn Jahre alten Selle Francais-Stute. Insgesamt 15 Paare erreichten das Stechen des Silver Tour-Grand Prix. Die erste Prüfung des Tages, den Preis der Pferdestadt Neumünster, gewann Amelie Ottens aus Loxstedt, die damit ihrer Erfolgsserie in Neumünster einen weiteren Triumph folgen ließ.

“Es war super”

Komplimente, Unterstützung und viel Lob – das bekam das Veranstaltertrio von SH Holstein International an den Turniertagen zu spüren und zu hören. Anfangs habe das Wetter ein paar Herausforderungen erzeugt. “Aber das hat unser ganzes Team super bewältigt”, so Turnierleiter Harm Sievers. Generell sind Sievers, Thomas Voß und Merve Henningsen zufrieden mit der Neu-Auflage von SH Holstein International in den Holstenhallen. Mehr als 5000 Zuschauer und Zuschauerinnen erlebten an fünf Tagen Pferdesport oder bummelten durch die Ausstellung im Foyer und in der Halle 4. “Ich habe mich auch sehr darüber gefreut, dass ganz spontan einige Leute auf mich zukamen und für die Zukunft ihre Unterstützung zugesichert haben”, so Sievers. das Konzept der Veranstaltung bleibe wie es ist: Internationale Prüfungen zum Auftakt der Hallensaison und zwar für Profis und Amateure und auch Nachwuchsprüfungen. Insbesondere die Amateure nutzten die Gelegenheit ind er Bronze- und Silbertour an den Start zu gehen und in der Holstenhalle zu reiten, denn die ist für ihre lange Turniertradition bekannt. Gut möglich also, dass der Jugend-Team Cup auch in Zukunft in Neumünster –  bei den VR CLASSICS im Februar –  beginnt und in Neumünster bei SH Holstein International wieder endet.


Ergebnisübersicht SH Holstein International

3 Zweiphasenspringprfg.-international- 1.10m

1. Katrine Krog Stigsen (DEN) auf Casandra *0.00 / 25.40

2. Selina Vöge (Heringsdorf) auf Caramac 4 *0.00 / 25.91

3. Michelle Krüger (Kobrow) auf Fidersonne *0.00 / 26.10

4. Hannah Schmidt (Klixbüll) auf Camus 12 *0.00 / 26.64

5. Lea Paulinski (Haby) auf Baloufino 3 *0.00 / 27.12

6. Chantal Rödel (Worpswede ) auf Live Aid *0.00 / 27.36


6 Punktespringprüfung m.Joker -international- 1.20m

1. Hauke Schwarz (Stipsdorf) auf Quibis 65.00 / 52.33

2. Max Lange (Eyendorf) auf Demet Angel Mour 65.00 / 53.54

3. Janies Schaumann (Fehmarn) auf Dalington Men 65.00 / 53.74

4. Svenja Rook (Halstenbek) auf Cadora Mad Jo 65.00 / 53.93

5. Alexander Liebe (Wedel) auf G-Lady HS 65.00 / 54.18

6. Anja-Sabrina Heinsohn (Heeslingen) auf Evita de la Chapelle 65.00 / 56.47


7 Springprüfung m.Stechen -international- 1.25m

1. Andreas Erni (SUI) auf Babouchka De L’Epine *0.00 / 34.09

2. Svenja Hempel (Ganderkesee) auf Coockie 5 *0.00 / 35.32

3. Vivien Böge (Albersdorf) auf Deluxe 28 *0.00 / 36.84

4. Marie Flick (München) auf Call me Clara *0.00 / 37.18

5. Julia Dierlamm (Hamburg) auf Cassandra 335 *0.00 / 38.16

6. Alexandra Witt (SWE) auf Claas 26 *0.00 / 40.39


14 Zweiphasenspringprfg. -international- 1.35m

1. Amelie Ottens (Loxstedt) auf Gotha 23 *0.00 / 31.63

2. Moritz Baum (Hude) auf Chaccolino S *0.00 / 31.87

3. Isabelle Grandke (Berlin) auf Stabuck *0.00 / 32.00

4. Hannes Ahlmann (Reher) auf Baloucan *0.00 / 32.73

5. Alexa Stais (RSA) auf Stan 44 *0.00 / 33.45

6. Daniel Heuer (Dassow ) auf Constable 3 *0.00 / 36.32


website: www.mervestelle.de 

Facebook: https://www.facebook.com/SH-Holstein-International-107131181634175 

Instagram: sh_holsteininternational

Neumünster– Den letzten internationalen Grand Prix (Silver Tour) gewann ein Schweizer: Andreas Erni und Babouchka de L`Espina sicherten sich im heiß umkämpften Stechen der Silver Tour den Sieg im Preis der R+V/ VTV Generalvertretung Kuschel. Nichtmal 24 Stunden nach dem furiosen Sieg des für Japan startenden Takashi Shibayama Haase mit Crunchy, der sich über den gelungenen Coup im Hauptspringen riesig freute und von seinen Kolleginnen und Kollegen gefeiert wurde, ging der internationale Hallenauftakt in Neumünster zu Ende. 

Davor dominierte Teamspirit in den Holstenhallen, denn nach der corona-bedingten Pause fand erstmals seit 2019 wieder ein Finale im Jugend-Team-Cup statt und das gewann das Team Knutzen. Malin Asmussen/ Silent Pepper, Anna-Julika Sophie Böckenholt/ Carachas, Sarah Carstens/ Hanne und Leonie Paulsen/ Caitano –  so heißt das Damen- und Pferdequartett, dass den Gesamtsieg in der Teamwertung einheimste. Die “Regie” hat Teamleiter Jörg Carstensen aus Sollwittfeld in der Saison geführt und er ist hochzufrieden mit seinen Junioren und Jungen Reitern, die aus ganz unterschiedlichen Landkreisen kommen. Der Jüngste ist 13 Jahre alt, die Älteste ist 19 Jahre jung. “Die sind alle sehr engagiert dabei”, lacht Carstensen, “wir haben eine Whats App-Gruppe, da wird Wichtiges ausgetauscht und das funktioniert.” Das Teambuilding laufe hervorragend. “Auch, wenn es gar keine Team-Cup-Turniere sind, sobald die sich sehen, ist das Team auch zusammen”, hat Carstensen beobachtet. Gibt es einzelne Erfolge zu vermelden, dann piept das Handy wegen der Glückwünsche unaufhörlich. Bei den Jugend-Team-Cup-Prüfungen in Kl. M* gehen immer vier Reiter/ Pferd-Paare an den Start, tatsächlich zählen aber mehr Reiter/innen und Pferde zum Team Knutzen. Den Cup gibt es bereits seit gut zwei Jahrzehnten, dank der Initiative von Henning Saggau und Detlef Peper. Gestartet wird immer unter dem Label eines Teamsponsors und die Serie ist ein Schaufenster für Nachwuchstalente und ganz nebenbei auch eine “gute Übung” für Nationenpreisreiter/innen. 

Schweizer Ruhe im Parcours

Andreas Erni ist zwar Schweizer, lebt und arbeitet aber seit etlich Jahren im Norden Deutschlands. Als Bereiter im Stall Rolf-Göran Bengtsson, dann auf dem Gut Osterrade der Familie Fromberger und inzwischen ist er zurück im Sportstall in Breitenburg. Der 29-jährige vertraute auf die Qualitäten der Stute Babouchka de L`Epine, einer zehn Jahre alten Selle Francais-Stute. Insgesamt 15 Paare erreichten das Stechen des Silver Tour-Grand Prix. Die erste Prüfung des Tages, den Preis der Pferdestadt Neumünster, gewann Amelie Ottens aus Loxstedt, die damit ihrer Erfolgsserie in Neumünster einen weiteren Triumph folgen ließ.

“Es war super”

Komplimente, Unterstützung und viel Lob – das bekam das Veranstaltertrio von SH Holstein International an den Turniertagen zu spüren und zu hören. Anfangs habe das Wetter ein paar Herausforderungen erzeugt. “Aber das hat unser ganzes Team super bewältigt”, so Turnierleiter Harm Sievers. Generell sind Sievers, Thomas Voß und Merve Henningsen zufrieden mit der Neu-Auflage von SH Holstein International in den Holstenhallen. Mehr als 5000 Zuschauer und Zuschauerinnen erlebten an fünf Tagen Pferdesport oder bummelten durch die Ausstellung im Foyer und in der Halle 4. “Ich habe mich auch sehr darüber gefreut, dass ganz spontan einige Leute auf mich zukamen und für die Zukunft ihre Unterstützung zugesichert haben”, so Sievers. das Konzept der Veranstaltung bleibe wie es ist: Internationale Prüfungen zum Auftakt der Hallensaison und zwar für Profis und Amateure und auch Nachwuchsprüfungen. Insbesondere die Amateure nutzten die Gelegenheit ind er Bronze- und Silbertour an den Start zu gehen und in der Holstenhalle zu reiten, denn die ist für ihre lange Turniertradition bekannt. Gut möglich also, dass der Jugend-Team Cup auch in Zukunft in Neumünster –  bei den VR CLASSICS im Februar –  beginnt und in Neumünster bei SH Holstein International wieder endet.


Ergebnisübersicht SH Holstein International

3 Zweiphasenspringprfg.-international- 1.10m

1. Katrine Krog Stigsen (DEN) auf Casandra *0.00 / 25.40

2. Selina Vöge (Heringsdorf) auf Caramac 4 *0.00 / 25.91

3. Michelle Krüger (Kobrow) auf Fidersonne *0.00 / 26.10

4. Hannah Schmidt (Klixbüll) auf Camus 12 *0.00 / 26.64

5. Lea Paulinski (Haby) auf Baloufino 3 *0.00 / 27.12

6. Chantal Rödel (Worpswede ) auf Live Aid *0.00 / 27.36


6 Punktespringprüfung m.Joker -international- 1.20m

1. Hauke Schwarz (Stipsdorf) auf Quibis 65.00 / 52.33

2. Max Lange (Eyendorf) auf Demet Angel Mour 65.00 / 53.54

3. Janies Schaumann (Fehmarn) auf Dalington Men 65.00 / 53.74

4. Svenja Rook (Halstenbek) auf Cadora Mad Jo 65.00 / 53.93

5. Alexander Liebe (Wedel) auf G-Lady HS 65.00 / 54.18

6. Anja-Sabrina Heinsohn (Heeslingen) auf Evita de la Chapelle 65.00 / 56.47


7 Springprüfung m.Stechen -international- 1.25m

1. Andreas Erni (SUI) auf Babouchka De L’Epine *0.00 / 34.09

2. Svenja Hempel (Ganderkesee) auf Coockie 5 *0.00 / 35.32

3. Vivien Böge (Albersdorf) auf Deluxe 28 *0.00 / 36.84

4. Marie Flick (München) auf Call me Clara *0.00 / 37.18

5. Julia Dierlamm (Hamburg) auf Cassandra 335 *0.00 / 38.16

6. Alexandra Witt (SWE) auf Claas 26 *0.00 / 40.39


14 Zweiphasenspringprfg. -international- 1.35m

1. Amelie Ottens (Loxstedt) auf Gotha 23 *0.00 / 31.63

2. Moritz Baum (Hude) auf Chaccolino S *0.00 / 31.87

3. Isabelle Grandke (Berlin) auf Stabuck *0.00 / 32.00

4. Hannes Ahlmann (Reher) auf Baloucan *0.00 / 32.73

5. Alexa Stais (RSA) auf Stan 44 *0.00 / 33.45

6. Daniel Heuer (Dassow ) auf Constable 3 *0.00 / 36.32


website: www.mervestelle.de 

Facebook: https://www.facebook.com/SH-Holstein-International-107131181634175 

Instagram: sh_holsteininternational



Abonnieren Sie dem Newsletter!

d1a5a6f68d

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren