18. Januar 2022

Pegamo.de

Alles übers Pferd

Semmieke Rothenberger und Flanell gehörten bei der U25-Europameisterschaft zum erfolgreichen Team. Foto: Sportfotos-Lafrentz.de

Semmieke Rothenberger und Flanell gehörten bei der U25-Europameisterschaft zum erfolgreichen Team. Foto: Sportfotos-Lafrentz.de

Die Doppel-Europameisterin Semmieke Rothenberger ist dabei. Der Doppel-Europameister Raphael Netz ist dabei. Und die Mannschafts-Europameisterin und Titelverteidigerin Ann-Kathrin Lindner ist auch dabei. Das 22. Piaff-Förderpreis-Finale wird vom 18. bis 19. Dezember im Rahmen der Schafhof-Edition in Kronberg ausgetragen und verspricht, sportlich hochinteressant zu werden.

„Das sah schon sehr gut aus“, resümierte U25-Bundestrainer Sebastian Heinze nach dem Vorbereitungslehrgang für das Piaff-Finale Anfang Dezember in Warendorf. „Da haben wir Reiter wie Ann-Kathrin und Raphael, bei denen man sieht, dass sie schon mehr Grand Prix-Erfahrung haben. Und auf der anderen Seite sind einige Grand Prix-Neulinge dabei, die sich aber sehr gut auf das Finale vorbereitet haben.“

Die besten Acht nach den Piaff-Förderpreis-Stationen Mannheim, Balve, Bettenrode und Elmlohe haben sich für das Finale qualifiziert – eine spannende Mischung: Drei Reiter aus dem siegreichen U25-EM-Team, eine Reiterin, die das zweite Mal beim Finale dabei ist, und vier Reiter, die Finalpremiere im Piaff-Förderpreis feiern.

Semmieke Rothenberger gehörte mit Flanell bei der U25-Europameisterschaft in Hagen zum Team und gewann Team- und Kür-Gold und Einzel-Silber. Seit der Europameisterschaft im September haben die beiden kein Turnier mehr besucht: „Wir haben eine intensive Pause gemacht“, lacht die inzwischen 16-fache Europameisterin. „Nelly (Stallname Flanell, Anm. d. Red.) hatte eine Woche nach der EM gar keinen Sattel drauf. Das machen wir nach einem Championat immer so.“ Inzwischen laufen natürlich die Vorbereitungen auf das Finale des Piaff-Förderpreises auf Hochtouren. „Ich bin ganz schön aufgeregt!“, gesteht die 22-Jährige. „Ich habe noch nie einen langen Grand Prix geritten. Das wird spannend.“ Ein Turnierstart vor dem Finale hat das Paar nicht mehr geplant. „Flanell kann ja alles und ich möchte noch sehr lange mit ihr Spaß haben und nicht unnötig viele Turniere reiten.“

Beim Piaff-Förderpreis-Finale trifft Semmieke auf ihren EM-Teamkollegen Raphael Netz, der übrigens wie Semmieke einst in Hessen zu Hause war, bevor es ihn in den Stall Werndl nach Bayern zog. Raphael wird auf dem Schafhof nicht seinen EM-Partner Elastico satteln – der macht noch Pause – er wird mit dem elfjährigen Hannoveraner Exclusive BB antreten. „Exclusive wird in Kronberg seinen ersten langen Grand Prix gehen, aber er hat über das Jahr schon viel Erfahrung gesammelt und viel gelernt. Er ist definitiv motiviert und ich bin sehr auf seine die Weiterentwicklung gespannt.“ Ann-Kathrin Lindner setzt in Kronberg erneut auf ihren Titelverteidiger und dreimaligen Euro-Partner FBW Sunfire. Der hochbeinige Rappe hat seine Grand Prix-Premiere im vergangenen Jahr auf dem Schafhof gefeiert und mit einem deutlichen Sieg und 75,50 Prozent begeistert.

Anna Magdalena Scheßl hat sich mit ihrem 17-jährigen Biedermeier zum zweiten Mal für das Highlight von Deutschlands besten U25-Reitern qualifiziert. 2018 konnten sich die beiden schon auf Platz drei im Finale behaupten. Vier Final-Neulinge komplettieren das Starterfeld 2021: Studentin Lisa Breimann auf Aida Luna, Pferdewirtschaftsmeisterin Paulina Holzknecht auf Ein Traum, Studentin Alina Schrader auf Paola und der technische Produktdesigner Niklas Brokamp auf Dark Poison.
Vom Junge Reiter-Lager in den Grand Prix-Sport – ein Sprung der Superlative. Bei der zweiten Schafhof-Edition treffen die aufeinander, die diesen Sprung 2021 am besten gemeistert haben.
Sowohl die Einlaufprüfung am Samstag ab 10.15 Uhr, als auch das Finale am Sonntag ab 09.15 Uhr werden von dem Pferdesportsender ClipMyHorse.TV live übertragen.

Der Piaff-Förderpreis:
Der Piaff-Förderpreis ist eine Dressur-Serie für U25-Reiter und ist nach dem Olympiasieger Piaff von Liselott Schindling-Rheinberger benannt, besser als Liselott Linsenhoff bekannt. Die Liselott Schindling-Stiftung zur Förderung des Dressurreitsports ist es auch, die diese Serie von Beginn an ermöglicht.

Weitere Infos zu den Tickets finden Sie in Kürze auf unserer Homepage unter:
www.festhallenreitturnier-frankfurt.com

Abonnieren Sie den Newsletter!

Pegamo Networks Gmbh
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren

%d Bloggern gefällt das: