16. August 2022
FN Logo

Donzdorf: Nina Kudernak gewinnt Louisdor-Preis – Ann-Kathrin Lindner qualifiziert FBW Lord of Dance fürs Finale

Donzdorf (fn-press). Nina Krudernak (Dreieich) hat sich mit dem Hannoveraner Queolito ihr Ticket fürs Finale des Louisdor-Preises der acht- bis zehnjährigen Grand Prix-Pferde gesichert. Die vierte Etappe der Serie führte die Aktiven nach Donzdorf zum Jubiläumsturnier „60 Jahre Gestüt Birkhof“. Auch die ehemalige U25-Europameisterin Ann-Kathrin Lindner (Ilsfeld) darf sich auf das Finale in der Frankfurter Festhalle freuen. Sie qualifizierte den Wallach FBW Lord of Dance.

Nina Kudernak ist eine fleißige Louisdor-Preis-Reiterin. Bislang war die 28-Jährige aus dem Frankfurter Vorort Dreieich mit ihrem zehn Jahre alten Hannoveraner Queolito, Sohn des Quaterhall aus einer Fürst Romancier-Mutter, bei jeder Station dieses Jahres dabei: Platz zehn hieß es beim Saisonauftakt in Hagen a.T.W., im Rahmen der Deutschen Meisterschaft in Balve wurde es Platz zwei, kürzlich auf dem Schafhof in Kronberg Platz drei – und nun der Sieg und die Qualifikation fürs Finale der Serie. Richter Dr. Dietrich Plewa kommentierte die Prüfung fürs Publikum: „Das Pferd zeigt eine sehr schöne Piaff-Passage-Tour, sichere Tempiwechsel und kontrollierte, ausbalancierte Pirouetten.“ 73,128 Prozent lautete das Juryurteil, über zwei Prozent Vorsprung vor dem zweitplatzierten Paar, Ann-Kathrin Lindner mit Lord of Dance. Lindners in Baden-Württemberg gezogene dunkelbraune Wallach, Sohn des Lingh (Muttervater Jazz), wurde mit 71,064 Prozent bewertet. Auf Platz drei schloss sich mit 70,043 Prozent Katrin Burger (Bretten) auf dem imposanten Lusitano-Schimmelhengst Incrivel an. Insgesamt stellten sich sieben Paare den Richtern.

Da sich pro Etappe der Sieger und der Zweitplatzierte fürs Finale qualifizieren, haben also Nina Kudernak und Ann-Kathrin Lindner das Ticket für die Frankfurter Festhalle kurz vor Weihnachten gelöst. Eine Chance haben die Aktiven noch, die letzten beiden Startplätze im Finale werden beim Turnier auf Gut Ising am Chiemsee (1. bis 4. September) vergeben.    hen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren

%d Bloggern gefällt das: