25. September 2022
Logo Pratoni del Vivaro

WM Vierspänner: Alle deutschen Pferde fit – Weltmeisterschaften in Pratoni mit Vet-Check gestartet

Pratoni del Vivaro/ITA (fn-press). Die Vielseitigkeitsreiter sind abgereist, die Vierspännerfahrer sind angekommen. In Pratoni del Vivaro südlich von Rom folgt auf die Weltmeisterschaft in der Vielseitigkeit nun die WM der Vierspänner. Erster Programmpunkt war die Verfassungsprüfung: Alle 30 deutschen Pferde sind „fit to compete“.

Für die deutsche Mannschaft starten Michael Brauchle (Aalen), Georg von Stein (Modautal) und Mareike Harm (Negernbötel). Als Einzelfahrer gehen Anna Sandmann (Lähden), Dirk Gerkens (Paderborn) und Rene Poensgen (Eschweiler) an den Start. “Unsere Pferde sind topfit und werden hier auch bestens von unserer Mannschaftstierärztin Mathilde Pluim betreut”, sagt Bundestrainer Karl-Heinz Geiger. 

“Die Bedingungen hier sind hervorragend, es gibt unendlich viele Vorbereitungsplätze, die Stallungen sind top und auch das Drivers-Camp ist super”, lobt er. “Die Geländehindernisse haben wir auch schon gesehen. Der Marathon wird sehr anspruchsvoll, einer WM würdig. Da ist alles dabei – es gibt Hindernisse, die sehr eng gesteckt und sehr teschnisch sind und andere, die eher auf Geschwindigkeit ausgerichtet sind”, erklärt Bundestrainer Geiger. Die Geländeprüfung – der Marathon der Vierspänner – steht am Samstag auf dem Programm. Zuvor müssen alle Vierspänner aber erst noch die Dressurprüfung absolvieren. Die beginnt Donnerstagmorgen um 9.30 Uhr und endet am Freitagnachmittag mit Mareike Harm als letzter Starterin. Am Sonntag steht mit dem Kegelfahren die dritte Teilprüfungen der WM an und es entscheidet sich, wer die Medaillen gewinnt und Weltmeister wird. 

Titelverteidiger in der Mannschaftswertung ist das Team aus den USA, das bei den Weltreiterspielen 2018 in Tryon die Goldmedaille gewann, Silber ging an die Niederlande, Bronze an das belgische Team. 2020 sollten die Weltmeisterschaften in den Niederlanden stattfinden, waren corona-bedingt dann aber kurzfristig doch noch abgesagt worden. “Wir haben ein starkes Team und unser Ziel ist auf jeden Fall eine Medaille“, so die Ansage von Geiger. Titelverteidiger in der Einzelwertung ist der Australier Boyd Exell, der seit den Weltreiterspielen 2010 den WM-Titel hält. Bei der Weltmeisterschaft 2022 sind 35 Fahrer und zwei Fahrerinnen (beide aus Deutschland) aus 16 verschiedenen Nationen mit 185 Pferden am Start. Insgesamt sechs Nationen stellen eine Mannschaft.

Alle Infos zur WM und zum deutschen Vierspänner-Team unter www.pferd-aktuell.de/wm2022/fahren-in-pratoni-del-vivaro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren