30. November 2022
LOGO Stuttgart German Masters

Vierspänner-Weltcup: Michael Brauchle startet in Maastricht – Hallen-Weltcup der Vierspänner hat begonnen

Warendorf (fn-press). Der Hallen-Weltcup hat auch für die Vierspänner begonnen. Für den deutschen Vierspännerfahrer Michael Brauchle steht am Wochenende in Maastricht die erste Station bevor.

Die besten zehn Vierspännerfahrer und -fahrerinnen der Outdoor-Saison qualifizieren sich für den Hallen-Weltcup. Mit 79 Punkten auf Platz zehn hat sich Michael Brauchle (Aalen) ebenso qualifiziert wie Mareike Harm (Nebernbötel), die mit 96 Punkten Platz fünf belegt. Mareike Harm wird allerdings nicht im Weltcup starten, da sie ihr erstes Kind erwartet.

Die weiteren Weltcup-Stationen für Michael Brauchle, der bei den Weltmeisterschaften im September gemeinsam mit Mareike Harm Mannschafts-Silber gewonnen hat und zusätzlich noch Einzel-Bronze holte, sind vom 24. bis 27. November in Stockholm/SWE, vom 8. bis 11. Dezember in Genf/SUI und vom 26. bis 30. Dezember in Mechelen/BEL. „Wir sind stolz auf Michi,dass er es durch seine konstante Leistung zum Weltcup geschafft hat. Außerdem sind wir sehr gespannt, wie Michi – einer der weltbesten Gelände-Fahrer -sich in diesem Weltcup schlagen wird“, freut sich Cheftrainer Karl-Heinz Geiger. Beim Weltcup der Vierspänner werden zwei Umläufe gefahren, die sich aus einer Kombination von klassischen Kegelhindernissen aus dem Hindernisfahren und festen Naturhindernissen, die sonst Bestandteile der Geländefahrt sind, zusammensetzen.

Gestartet ist der Vierspänner-Weltcup – allerdings ohne deutsche Beteiligung – bereits am vergangenen Wochenende in Lyon in Frankreich. Sieger der ersten Etappe war einmal mehr der Australier und amtierender Weltmeister Boyd Exell, der den Hallen-Weltcup insgesamt schon neun Mal für sich entscheiden konnte. Titelverteidiger ist allerdings der Niederländer und Mannschafts-Weltmeister Bram Chardon. Weitere Stationen, die ebenfalls ohne einen deutschen Fahrer stattfinden, sind in Stuttgart, London und Leipzig. Die besten sechs Vierspännerfahrer qualifizieren sich für das Finale Bordeaux in Frankreich vom 2. bis 5. März.

Weitere Informationen zum Vierspänner-Weltcup unter https://inside.fei.org/fei/events/world-cups/driving/2022-2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren